Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Genesis für einen Abend vereint

Premiere der Filmdoku Genesis für einen Abend vereint

Nach Jahren der Trennung sind sie zumindest für einen Abend wieder vereint: Peter Gabriel, Phil Collins und die drei anderen von Genesis. Eine Filmdoku der BBC zeigt die Karriere der Kultband.

Voriger Artikel
Umberto Eco erhält Gutenberg-Preis
Nächster Artikel
Schöner schwitzen

Peter Gabriel, Phil Collins und die drei anderen von Genesis. Eine Filmdoku der BBC zeigt die Karriere der Kultband.

Quelle: dpa

London . Genesis wiedervereint für einen Abend: Die Bandmitglieder der britischen Kultband kamen am Donnerstagabend für die Premiere einer Dokumentation über ihre Karriere in London zusammen. Der Film unter dem Titel „Sum of the Parts“ („Summe der Einzelteile“) läuft am Samstag im BBC-Fernsehen und erscheint am 17. November auf DVD.

Die 90-minütige Dokumentation zeigt die Entwicklung der Band von ihrer Entstehung in den 1960ern, über die turbulente Zeit der Trennung von Sänger Peter Gabriel und Gitarrist Steve Hackett, bis zu Konzerten des Trios in ausverkauften Stadien. Mit 60 ihrer bekanntesten Songs, wie „The Lamb“, „That's All“ und „Invisible Touch“, beschreibt „Sum Of The Parts“ auch die Entstehung des typischen Genesis-Sounds.

„Der Film zeigt alles, vom ersten Mal, als die Bandmitglieder in einem Raum waren, bis zu dem Moment unserer Trennung“, sagte Phil Collins vor der Premiere in London. „Die Produktion hat mir viel Spaß gemacht, besonders weil wir uns alle immer noch mögen.“

Zur Premiere waren neben Phil Collins auch die anderen vier Genesis-Gründungsmitglieder Peter Gabriel, Tony Banks, Mike Rutherford und Steve Hackett zusammengekommen. In der Dokumentation wird besonders die immer noch angespannte Beziehung zwischen Keyboarder Banks und Sänger Gabriel, der die Band bereits 1975 verließ, deutlich herausgearbeitet.

Bis heute hat Genesis mehr als 100 Millionen Alben verkauft. Ihre letzte Tournee war 2007. Die fünf Bandmitglieder sind allesamt auch als Solokünstler erfolgreich geworden.

Der 63 Jahre alte Collins hatte im Vorfeld der Premiere mit Alkoholbeichten in Zeitungsinterviews für Aufsehen gesorgt. „Ich stand auf, schaute mir im Fernsehen Kricket an und hatte um elf Uhr morgens eine Flasche Wein“, sagte er dem „Daily Mirror“. Nach dem Scheitern seiner dritten Ehe 2008 sei er in tiefe Depressionen verfallen.

Allerdings habe ihm das Wiedersehen mit seinen Bandkollegen viel Auftrieb gegeben, sagte Collins. Er hält es sogar für möglich, dass Genesis noch einmal gemeinsam musikalisch aktiv wird. „Nichts kann uns aufhalten, neue Songs zu schreiben“, sagte er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Lina im Capitol

Lina, bekannt vorallem aus den Bibi & Tina Filmen, hat die Kinoleinwand gegen Konzerthalle getauscht. Auf ihrer Tour "Wie ich bin 2016" ist sie auch in Hannover im Capitol aufgetreten.