Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das sind die 10 besten Filme des 21. Jahrhunderts

BBC-Umfrage unter Filmkritikern Das sind die 10 besten Filme des 21. Jahrhunderts

Welche Filme sind die besten aus diesem Jahrhundert? Das fragte die BBC fast 200 Filmkritiker – und diese stellten eine Hitliste zusammen. Wer noch Inspiration für den nächsten DVD-Abend sucht, findet sie deshalb hier garantiert: Wir stellen die zehn besten Filme vor.

Voriger Artikel
Verlagsgründerin Ursula Lübbe ist tot
Nächster Artikel
Allein mit dem Schmürz

Filmkritiker haben für die BBC die 100 besten Filme des 21. Jahrhunderts gewählt. Auf den ersten Plätzen landeten unter anderem (oben, v.l.): There Will Be Blood, In the Mood for Love und Nader und Simin - Eine Trennung; (unten, vl.l.): Boyhood, Mulholland Drive und The Tree of Life.

Quelle: dpa

Hannover. Jeder Mensch hat wohl einen – seinen ganz persönlichen Lieblingsfilm. Die BBC wollte es jetzt genau wissen und fragte 177 Filmkritiker aus 36 Nationen nach ihrer Meinung, welcher der beste Film seit dem Jahr 2000 ist. "Umfragen über die besten Filme blicken oft in die Vergangenheit - aber wir wollten wissen, welche die besten Filme aus jüngster Zeit sind", sagt BBC-Kulturredakteur Matthew Anderson bei Spiegel-Online. "Wir hoffen, diese Liste wird Diskussionen auslösen, nicht nur unter Kritikern und Filmliebhabern, sondern bei allen, die Filme genießen und eine Meinung dazu haben, was einen guten Film ausmacht", sagte Anderson weiter.

Jeder Kritiker sollte zehn Filme einreichen. Aus diesen Vorschlägen wurde dann die Liste zusammen gestellt. Insgesamt wurden 599 Vorschläge in 42 Sprachen eingereicht. Die Top-Ten zeigen wir in der folgenden Liste:

Platz 10: No Country for Old Men

Inhalt: Sheriff Ed Tom Bell versucht Kriegsveteran Llewelyn Moss 1890 im Bundesstaat Texas vor dem skrupellosen Auftragskiller Anton Chigurh beschützen. Moss findet einen Koffer voller Geld, ohne zu ahnen, wen er damit auf seine Fährte lockt. Mit: Tommy Lee Jones, Javier Badem und Josh Brolin. Regie: Ethan und Joel Coen. Land: USA. Von: 2007. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 9: Nader und Simin - Eine Trennung (A Seperation)

Inhalt: Nader und Simin wollen sich scheiden lassen, weil Simin den Iran verlassen will, Nader aber seinen alzheimerkranken Vater nicht zurücklassen will. Er holt sich die ungelernte Pflegekraft Razieh ins Haus. Sie darf aber als streng gläubige Muslimin keinen Mann berühren und ist schnell mit der Pflege des Vaters überfordert. Mit: Leila Hatami, Peyman Moadi und Sareh Bayat. Regie: Asghar Farhadi. Land: Iran. Von: 2011. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 8: Yi Yi: A One and a Two

Inhalt: Der Film zeigt das Leben einer Mittelstandsfamilie, von einer Hochzeit bis zum Begräbnis aus drei unterschiedlichen Perspektiven. Aus Sicht des Vaters N.J., des jüngsten Sohnes Yang-Yang und der Tochter Ting-Ting. Jeder der drei kämpft mit eigenen Problemen und alle müssen sich um die Pflege von N.J.s Schwiegermutter kümmern, da N.J.s Frau die Pflege nicht übernehmen kann, da sie in einer Midlife-Crisis steckt. Mit: Wu Nien-jen, Jonathan Chang und Kelly Lee. Regie: Edward Yang. Land: Taiwan. Von: 2000. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 7: The Tree of Life

Inhalt: Eine Familiengeschichte wird fragmentarisch aus der Sicht des erwachsenen Sohnes Jack erzählt, mit Natur- und Trickaufnahmen kombiniert und mit existenziellen Fragen aus dem Off. Der Film zeigt das Heranwachsen und Erwachsenen-Leben des Sohnes Jack im Schatten seines strengen Vaters. Mit: Sean Penn, Brad Pitt und Jessica Chastain. Regie:  Terrence Malick. Land: USA. Von: 2011. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 6: Vergiss mein nicht! (Originaltitel: Eternal Sunshine of the Spotless Mind)

Inhalt: Joel leidet unter Liebeskummer, nachdem ihn seine große Liebe Clementine verlassen hat. Clementine scheint es ganz anders zu gehen, denn sie scheint ihn bereits völlig vergessen zu haben. Joel erfährt, dass sich Clementine einem neuartigen Eingriff unterzogen hat, der Joel aus ihrem Gedächtnis löschte. Bei Joel wird der Schmerz so stark, dass er sich schließlich ebenfalls entscheidet, die Erinnerungen an Clementine löschen zu lassen, um endlich über die Trennung hinwegzukommen. Mit: Jim Carrey, Kate Winslet und Marc Ruffalo. Regie: Michel Gondry. Land: USA. Von: 2004. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 5: Boyhood

Inhalt: Mason ist ein ganz normaler Junge, der nach der Scheidung seiner Eltern die Schule überstehen muss. Seine Mutter hat zwar immer wieder Pech mit ihren Partnern, findet aber eine berufliche Erfüllung, als sie beginnt, am College Psychologie zu unterrichten. Sein Vater ist ein Taugenichts, der immer wieder versucht, auf die Beine zu kommen, nur um im nächsten Moment die alten Fehler zu wiederholen. Doch mit der Zeit findet auch er Halt in einer neuen Familie und beginnt als Versicherungsmakler Verantwortung für sich und seine Lieben zu übernehmen. Der Film wurde in 12 Jahren gefilmt, sodass die Schauspieler im Laufe des Films immer älter werden. Mit: Ellar Coltrane, Patricia Arquette und Ethan Hawke. Regie: Richard Linklater. Land: USA. Von: 2014. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 4: Chihiros Reise ins Zauberland (Spirited Away)

Inhalt: Der Animationsfilm erzählt die Geschichte des 10-jährigen Mädchens Chihiro, dass mit ihren Eltern in eine neue Stadt zieht. Auf der Hinfahrt verfahren sie sich und landen in einer Art verlassenem Vergnügungspark. Während ihre Eltern sich unerlaubt in einem Restaurant auf das dort bestehendes Essen stürzen, streift Chihiro umher und trifft den Jungen Haku, der sie warnt, rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit von hier zu fliehen. Doch als sie zu ihren Eltern zurückkommt, haben sich diese in Schweine verwandelt. Umso später die Nacht, desto unheimlicher wird der Ort. Regie: Hayao Miyazaki. Land: Japan. Von 2001. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 3: There Will Be Blood

Inhalt: Daniel Plainview wird zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein einflussreicher Ölmagnat: Mit seinem vermeintlichen Sohn H.W. und einer emotionalen Geschichte kann er Landbesitzer überzeugen, ihm Land zu verkaufen, unter dem er Öl vermutet – natürlich ohne den arglosen Besitzern von seiner Vermutung zu berichten. Tatsächlich lässt der Erfolg nicht lange auf sich warten. Aber sein Hunger nach immer mehr Macht und Reichtum ruft auch Feinde auf den Plan. Mit: Daniel Day-Lewis, Dillon Freasier und Paul Dano. Regie: Paul Thomas Anderson. Land: USA. Von: 2007. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 2: In the Mood for Love

Inhalt: Der Chefredakteur Chow einer lokalen Zeitung bezieht mit seiner Frau ein neues Appartement in einem Haus in Shanghai. Dabei begegnet er Li-zhen, die mit ihrem Mann am selben Tag einzieht. Da die Ehepartner der beiden die meiste Zeit auf der Arbeit sind, verbringen Chow und Li-zhen immer mehr Zeit zusammen. Schon bald müssen sie erfahren, dass ihre beiden Partner eine Affäre miteinander haben. Während sie sich nun ebenfalls immer näher kommen, beginnen sie in einem Hotelzimmer zusammen Martial-Arts Geschichten zu schreiben. Mit: Maggie Cheung, Tony Leung Chiu Wai und Ping Lam Siu. Regie: Wong Kar-Wai. Land: Hongkong, Frankeich, Thailand. Von: 2000. Einen Trailer finden Sie hier.

Platz 1: Mulholland Drive - Straße der Finsternis

Inhalt: Nach einem überlebten Mordanschlag flieht Rita in eine Wohnung einer fremden Frau, diese verlässt ihre Wohnung für eine längere Zeit. Als deren Nichte Betty plötzlich vor der Tür steht, entdeckt sie Rita und glaubt, dass es sich bei ihr um eine Freundin der Tante handelt. Rita gibt zu, dass sie keine Erinnerung mehr an ihr bisheriges Leben hat und auch nicht weiß, wo sie sich befindet. Um ihrer Identität auf die Spur zu kommen, schauen die beiden in Ritas Tasche, finden dort jedoch nur einen größeren Geldbetrag und einen blauen Dreikantschlüssel. Mit: Laura Harring, Naomi Watts und Ann Miller. Regie: David Lynch. Land: USA, Frankreich. Von: 2001. Einen Trailer finden Sie hier.

Auf den Plätzen 11 bis 25 landeten folgende Filme. Die gesamte Liste finden Sie hier.

11. Inside Llewyn Davis (Joel and Ethan Coen, 2013)

12. Zodiac (David Fincher, 2007)

13. Children of Men (Alfonso Cuarón, 2006)

14. The Act of Killing (Joshua Oppenheimer, 2012)

15. 4 Months, 3 Weeks and 2 Days (Cristian Mungiu, 2007)

16. Holy Motors (Leos Carax, 2012)

17. Pan's Labyrinth (Guillermo Del Toro, 2006)

18. The White Ribbon (Michael Haneke, 2009)

19. Mad Max: Fury Road (George Miller, 2015)

20. Synecdoche, New York (Charlie Kaufman, 2008)

21. The Grand Budapest Hotel (Wes Anderson, 2014)

22. Lost in Translation (Sofia Coppola, 2003)

23. Caché (Michael Haneke, 2005)

24. The Master (Paul Thomas Anderson, 2012)

25. ​Memento (Christopher Nolan, 2000)

RND/kul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Milow spielt im Capitol