Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Wird aus James Bond nun Jane Bond?
Nachrichten Kultur Wird aus James Bond nun Jane Bond?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 24.05.2016
Spionageerfahren: Gillian Anderson war schon in "Akte X". Wird sie jetzt Bond? Quelle: Screenshot/Twitter Gillian Anderson
Anzeige
Hannover

Zuletzt war er schon nicht mehr der Alte. Ein wenig müde, ziemlich verletzlich, eine Figur mit Gefühlen und Vergangenheit. Was ist nur aus James Bond geworden, einst zynischer Frauenheld, der mit links drei Schurken umlegte, während er mit rechts einen Martini mixte – und dessen makelloser Maßanzug auch im schlimmsten Getümmel nie Schaden nahm?

Die neuesten Gerüchte über den berühmtesten Film-Geheimagenten aller Zeiten treibt die Identitätssuche von 007 nun auf die Spitze: Demnächst könnte aus James eine Jane werden. "Akte X"-Star Gillian Anderson hat sich als Nachfolgerin für Daniel Craig in der Bond-Rolle ins Gespräch gebracht.

Eine Fotomontage mit ihr im eleganten Etuikleid vor dem berühmten Bond-Pistolenmotiv kursiert im Netz und scheucht Fans und Medien rund um den Globus auf. Agent Scully im Geheimdienst Ihrer Majestät? Eine Frau nicht als Bond-Spielzeug, sondern als Bond persönlich?

Sagen wir mal so: Wenn sich Ober-Macho 007 an eine Frau als Chefin gewöhnen konnte – 1989 übernahm Judi Dench die Rolle von Geheimdienst-Boss M –, ist die Welt womöglich auch reif für eine Spionin. Ob sich die weibliche Hälfte der Bond-Fangemeinde dann auf Kuschelszenen freuen könnte, in denen Anderson einen knackigen Herrn nach dem anderen vernascht? Oder ist das altes Denken, und eine Mrs. Bond käme als kühle Single-Frau daher, die den Job in jedem Fall über das Private stellt?

Hypothetisch Fragen, denn noch hat der amtierende 007-Mime Daniel Craig gar nicht definitiv bekanntgegeben, die Rolle nicht mehr übernehmen zu wollen. Ungeachtet dieser halbwegs wirren Lage werden auch schon andere Kandidaten hoch gehandelt. Priyanka Chopra, Tom Hiddleston und Idris Elba gehören zum Favoritenkreis für den Fall, dass Craig tatsächlich hinschmeißt.

Wobei "Luther"-Darsteller Elba längst genug hat von den Spekulationen über die Hauptrolle im 25. Bond-Spektakel. Er habe keine Lust mehr, darüber zu reden, erklärte er im "Daily Telegraph". Höchstwahrscheinlich sei er schon jetzt der berühmteste Bond-Darsteller der Welt – "und dabei habe ich die Rolle noch gar nicht gespielt".

Stefanie Gollasch/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Bedeutender Literaturwettbewerb - Hannoveranerin liest beim Bachmann-Preis

Unter den 14 Autoren, die beim diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt antreten, ist auch die gebürtige Hannoveranerin Ada Dorian. Die studierte Literaturwissenschaftlerin liest auf Einladung der Jurorin Hildegard E. Keller beim bedeutendsten Literaturwettbewerb im deutschsprachigen Raum. 

24.05.2016

Die Braunschweiger Künstlerin Lisa Seebach hat das New York-Stipendium des Landes Niedersachsen und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung erhalten. Es ermöglicht ihr einen zwölfmonatige Aufenthalt in der US-Metropole, um dort zu arbeiten und Kontakte zu knüpfen.

24.05.2016

Mit ihrem Wechsel vom Independent-Label "XL Recordings" zu "Sony Music" hat sich Adele den größten Deal in der britischen Musikgeschichte gesichert: 90 Millionen Pfund, rund 117 Millionen Euro umfasst der neue Plattenvertrag.

24.05.2016
Anzeige