Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Hohe Preise für unveröffentlichte Beatles-Fotos
Nachrichten Kultur Hohe Preise für unveröffentlichte Beatles-Fotos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 21.07.2011
Die Beatles-Fotografien erreichten Höchstpreise bei der Versteigerung. Quelle: dpa
Anzeige
New York

Zu Preisen weit über dem Schätzwert sind in New York bisher unveröffentlichte Fotos der Beatles versteigert worden. Die Sammlung der 46 Schwarzweiß-Aufnahmen wurde für knapp 362.000 Dollar (rund 253.000 Euro) versteigert, wie das Auktionshaus Christie’s am Donnerstag mitteilte. Das war fast viermal so viel, wie die Verkäufer erwartet hatten. Die Bilder stammen vom Fotografen Mike Mitchell, der die Briten später noch öfter ablichtete.

Mitchell machte die Fotos beim ersten Amerikakonzert der Beatles vor 47 Jahren. Das teuerste Bild ging für knapp 48.000 Euro weg. Es zeigt die vier Musiker von hinten, in schwarzen Anzügen mit dunklen Haaren vor einem schwarzen Hintergrund.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Liao Yiwus ergreifender Bericht über das Grauen chinesischer Gefängnisse ist am Donnerstag in Deutschland erschienen. Die Veröffentlichung des Buches „Für ein Lied und hundert Lieder“ grenzt an ein kleines Wunder: Die chinesische Polizei hatte mehrmals seine Manuskripte beschlagnahmt. Der Autor flüchtete vor zwei Wochen ins deutsche Exil.

Martina Sulner 21.07.2011

Ein Eisberg taut auf: In der Komödie „Arschkalt“ versucht sich ein emotional verschlossener Mann wieder zu öffnen – ausgerechnet ein Tiefkühllieferant. Die Geschichte des Films bleibt ein kühl durchdachtes Konstrukt.

21.07.2011

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts! Das Museum August Kestner in Hannover zeigt, welche Ägypten-Objekte im Krieg verloren gingen – und hofft, dass sich jetzt einige wieder anfinden.

17.02.2014
Anzeige