Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hohe Preise für unveröffentlichte Beatles-Fotos

Versteigerung Hohe Preise für unveröffentlichte Beatles-Fotos

Viermal so viel wie erwartet: Zu Preisen weit über dem Schätzwert sind in New York bisher unveröffentlichte Fotos der Beatles versteigert worden. Die Bilder stammen vom Fotografen Mike Mitchell, der die Briten später noch öfter ablichtete.

Voriger Artikel
Liao Yiwu über das Grauen chinesischer Gefängnisse
Nächster Artikel
Furioser Zickenkrieg in der Komödie „Brautalarm“

Die Beatles-Fotografien erreichten Höchstpreise bei der Versteigerung.

Quelle: dpa

New York. Zu Preisen weit über dem Schätzwert sind in New York bisher unveröffentlichte Fotos der Beatles versteigert worden. Die Sammlung der 46 Schwarzweiß-Aufnahmen wurde für knapp 362.000 Dollar (rund 253.000 Euro) versteigert, wie das Auktionshaus Christie’s am Donnerstag mitteilte. Das war fast viermal so viel, wie die Verkäufer erwartet hatten. Die Bilder stammen vom Fotografen Mike Mitchell, der die Briten später noch öfter ablichtete.

Mitchell machte die Fotos beim ersten Amerikakonzert der Beatles vor 47 Jahren. Das teuerste Bild ging für knapp 48.000 Euro weg. Es zeigt die vier Musiker von hinten, in schwarzen Anzügen mit dunklen Haaren vor einem schwarzen Hintergrund.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Knust, Kanten, Scherzel: Was sagt man wo zum Anfang und Ende vom Brot?

Knust oder Kanten, Knäppchen oder Knietzchen, Kruste oder Scherzel: Was sagt man wo zum Anfang und Ende vom Brot? Sprachwissenschaftler haben einige interessante Begriffe zusammengetragen.