Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Hollywood-Komiker Gene Wilder gestorben

Schauspieler Hollywood-Komiker Gene Wilder gestorben

Der US-amerikanische Schauspieler und Regisseur Gene Wilder ist tot. Er war durch Filme wie "Frankenstein Junior", "Is' was, Sheriff?" und "Charlie und die Schokoladenfabrik" bekannt geworden.

Voriger Artikel
Darf Menschen-Museum nun doch weitermachen?
Nächster Artikel
„Betrachten Sie sich als Revolutionäre!“

Gene Wilder ist gestorben (Archivbild von 1984).

Quelle: AFP / Mychele DANIAU

Los Angeles. Nach Angaben seiner Familie starb Wilder am Montag in seinem Haus im US-Bundesstaat Connecticut. Das berichteten die Nachrichtenagentur AP und das Branchenmagazin "Variety" unter Berufung auf den Neffen des Schauspielers. Wilder wurde demnach 83 Jahre alt – anderen Quellen zufolge war er erst 81.Nach Angaben der "Bild"-Zeitung starb Wilder an Alzheimer.

In den 1970er und 1980er Jahren zählte der Schauspieler zu Hollywoods bekanntesten Komikern. Mit skurrilen Komödien wie "Frankenstein Junior", "Is' was, Sheriff?" und "Die Glücksjäger" sowie als Willy Wonka in "Charlie und die Schokoladenfabrik" (in der Verfilmung von 1971) brachte er Millionen Zuschauer zum Lachen.

David Bowie, Roger Willemsen, Guido Westerwelle, Prince, Muhammad Ali, Bud Spencer: 2016 mussten bereits sehr viele prominente Menschen gehen. Ein Überblick.

Zur Bildergalerie

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Robbie Williams und die Trennung von Take That

Nach seiner Zeit als Teenie-Idol bei Take That feierte Williams auch Solo-Erfolge. Beim Konzert am 25. Juli 1995 stand der Sänger nicht mehr mit den anderen Band-Mitgliedern auf der Bühne.