Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Julia Roberts: "Ich explodiere nicht"

Interview mit Hollywood-Star Julia Roberts: "Ich explodiere nicht"

Für ihren Film "Vor ihren Augen" stand Julia Roberts erstmals mit Nicole Kidman vor der Kamera. Gerüchte aber halten sich: Die Diven gönnen sich gegenseitig nicht das Schwarze unter den Fingernägeln. Im Interview mit Dierk Sindermann verrät Roberts, was an dem Getuschel dran ist.

Voriger Artikel
Neue Hoffnung auf ein Comeback von ABBA
Nächster Artikel
2500 Fans feiern Slayer auf der Gilde Parkbühne

Das Lächeln ist ihr Markenzeichen: Seit ihrem Durchbruch mit "Pretty Woman" ist Julia Roberts von der Spitze Hollywoods nicht mehr wegzudenken.

Quelle: dpa

In Ihrem neuen Kinofilm "Vor ihren Augen" standen Sie zum ersten Mal mit Nicole Kidman vor der Kamera. Ging das wirklich gut?
Ich muss etwas gestehen: Alles, was ich über Nicole Kidman sage, kommt aus einer absoluten Befangenheit. Ich finde Nicole einfach perfekt!

Hatten Sie sich vor dem Dreh persönlich gekannt?
Wir haben uns öfter mal bei Events getroffen und unterhalten, aber leider hatten wir nie ein Projekt zusammen. Gott sei Dank hatte ich jetzt die Möglichkeit, sechs Monate fast jeden Tag mit ihr zusammen zu sein. Sie ist einfach krankhaft schön und talentiert. Und obendrein ist sie auch noch so unglaublich menschlich, warmherzig und sie weiß, was sie im Leben will. Mein Respekt für Nicole ist grenzenlos.

Wird Amerikas Sweetheart auch mal sauer?
Natürlich. Aber ich explodiere nicht. Ich werde dann ganz ruhig und in mich gekehrt. Wenn ich nichts mehr sage, sollten Sie sich in Acht nehmen.

Sie sind berühmt für Ihren geschmackvollen Stil. Wie sieht es bei Ihnen zu Hause aus?
Als ich heute Morgen das Haus verlassen habe, konnte man überall schmutziges Geschirr bewundern. Ansonsten ist der Stil eher modern und gemütlich. Mit drei kleinen Kindern kann man sich auch nicht anders einrichten.

Sie und Danny Moder feiern in diesem Jahr Ihren 15. Hochzeitstag. Was ist der Schlüssel dafür, dass eine Ehe hält?
Ich kann nur für mich persönlich sprechen. Man muss einfach am dem anderen interessiert bleiben und in die Beziehung investieren wollen. Natürlich hilft es auch, dass wir fast dieselben Wertvorstellungen haben. Zum Beispiel, dass einer immer zu Hause bei den Kindern ist, wenn der andere arbeitet. Außer, wir arbeiten am selben Set.

Wie entscheiden Sie, ob Sie Filmrollen annehmen?
Wenn ich eine Zeit lang zu Hause gewesen bin, dann fühle ich meine kreativen Impulse wachsen. Bisher habe ich dann immer das Glück gehabt, dass mir zu dem Zeitpunkt dann auch geeignete Rollen angeboten worden sind. Wer weiß, vielleicht finde ich aber in der Zukunft auch andere Mittel, um diese Kreativität umzusetzen. Bis dahin bleibe ich der Filmbranche treu.

Sie haben zwei Söhne und eine Tochter. Erziehen Sie das Mädchen anders als Ihre Jungs?
Warum sollte ich? Ich behandele alle drei auf dieselbe liebevolle Weise. Ich denke, wenn man anfängt, sich überhaupt solche Fragen zu stellen, wie man Mädchen und wie man Jungen erzieht, erweitert man die Kluft zwischen den Geschlechtern. Wir sind am Ende alle nur Menschen.

Was ist das Wichtigste, was Sie allen dreien mit auf den Lebensweg geben?
Dass sie zu schätzen wissen, wie privilegiert sie sind. Sie sollen einfach lernen, dass es nicht selbstverständlich ist, all das zu haben, womit sie aufwachsen. Als Eltern versuchen wir mit gutem Beispiel voranzugehen. Wir zeigen ihnen, was Liebe und Zuneigung bedeutet, wie man ein guter und mitfühlender Zuhörer ist.

Hat sich Ihre Lebensphilosophie mit zunehmendem Alter geändert?
Nicht unbedingt geändert. Aber ich habe die leidenschaftliche Absicht, von meinen Fehlern zu lernen. Ich bin offener geworden, Neues zu probieren. Mein Ziel ist es, mich immer weiter zu entwickeln, je älter ich werde.

Interview: Dierk Sindermann

Mit Kameramann Danny Moder (r.) ist Julia Roberts seit 15 Jahren verheiratet. Mit Talkerin Oprah Winfrey (Mitte) verbindet die Schauspielerin eine enge Freundschaft.

Quelle: Dimitrios Kambouris

Die Romanze zwischen einem Geschäftsmann und einer Prostituierten machte sie weltberühmt: "Pretty Woman" und Julia Roberts – seit 1990 sind diese beide Dinge nicht voneinander zu trennen. Seitdem zählt Roberts zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen Hollywoods. Millionen Menschen bewunderten sie in Filmen wie "Die Akte", "Die Hochzeit meines besten Freundes", "Notting Hill" oder "Eat Pray Love". Für ihre Rolle in "Erin Brockovich" gewann sie 2000 den Golden 
Globe und den Oscar als beste Hauptdarstellerin. In dieser Woche läuft der Thriller "Vor ihren Augen" an, in dem Roberts eine FBI-Agentin spielt. Mit ihrem dritten Ehemann Daniel Moder hat sie die Zwillinge Phinnaeus und Hazel (12) sowie Sohn Henry (9).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Adventskonzert des Knabenchores Hannover in der Marktkirche

Machet die Tore weit – unter diesem Motto stand das Adventskonzert des Knabenchores Hannover in der Marktkirche. Und eine federnd leichte, hoffnungsfrohe und zuversichtliche Interpretation der gleichnamigen Motette von Andreas Hammerschmidt liefert der Chor dann auch.