Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Jamie-Lee tüftelt an erstem Studioalbum

Album thematisiert „The Voice“-Zeit Jamie-Lee tüftelt an erstem Studioalbum

Deutschlands Hoffnung für den diesjährigen Eurovision Song Contest, Jamie-Lee Kriewitz, feilt an ihrer Karriere. Noch vor der Entscheidung in Stockholm am 14. Mai werde die 18-Jährige aus Bennigsen bei Springe ihr Debütalbum mit dem Titel „Berlin“ herausbringen. 

Voriger Artikel
Theatermuseum zeigt Kunst von John Lennon
Nächster Artikel
Professor Boerne singt

Läuft bei ihr: Jamie-Lee Kriewitz.

Quelle: dpa

Berlin. „Es wird so heißen, weil ich mit den ganzen Songs etwas verarbeite“, sagte Kriewitz dem Hörfunksender MDR Jump. „Ich erzähle, was in der Zeit in Berlin bei 'The Voice' passiert ist.“

Derzeit steht die Sängerin im Studio, um die Aufnahmen abzuschließen. Im vergangenen Jahr gewann die Schülerin die ProSiebenSat.1-Castingshow „The Voice of Germany“. Ihr Lied für Stockholm heißt „Ghost“.

Auftritt bei Echo-Verleihung

In Berlin ist Jamie-Lee auch am 7. April: Mit ihrem ESC-Beitrag „Ghost“ wird 18-Jährige bei der Echo-Verleihung auftreten. Mit tausenden Fans in der Messehalle und einigen Millionen Fernsehzuschauern ist das zudem quasi die Generalprobe für ihren Auftritt beim ESC-Finale am 14. Mai in Stockholm.

Eine 17-jährige Schülerin aus Springe wird Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten: Jamie-Lee Kriewitz gewann den deutschen ESC-Vorentscheid. Sehen Sie hier die schönsten Bilder der Show "Unser Lied für Stockholm".

Zur Bildergalerie

Bei der Show werden auch Musikgrößen wie Xavier Naidoo, Sarah Connor und Udo Lindenberg auftreten.

dpa/mhu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Milow spielt im Capitol