Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Joachim Werren geht in den Ruhestand
Nachrichten Kultur Joachim Werren geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 19.10.2015
Von Ronald Meyer-Arlt
Joachim Werren, Generalsekretär der Stiftung Niedersachsen, verabschiedete sich am Freitagabend in den Ruhestand Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

Nicht alles ist förderungswürdig. Um in den Genuss einer Förderung durch die Stiftung Niedersachsen zu kommen, müssen Kulturveranstaltungen - dem Leitbild der Stiftung entsprechend - drei Voraussetzungen erfüllen: Sie müssen den Ansprüchen der Stiftung an Qualität, Exzellenz und Relevanz genügen.

Darauf wies Joachim Werren, der scheidende Generalsekretär der Stiftung, am Freitagabend in seiner Abschiedsrede hin. Die meisten der Gäste, die zur Verabschiedung des Generalsekretärs ins Wilhelm Busch Museum gekommen waren, erfüllten die Bedingungen. Fast alle wichtigen Vertreter der Kulturinstitutionen des Landes waren dabei. Zu den Gästen gehörten Ministerpräsident Stephan Weil, Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić, Hannovers Oberbürgermeister Stephan Schostok sowie viele Museumsdirektoren und Intendanten des Landes.

Hans Eveslage, der Präsident der Stiftung Niedersachsen, nannte Werren einen „verlässlichen Partner und geschätzten Förderer der Kultur des Landes“. Ministerpräsident Stephan Weil pries die Stiftung Niedersachsen als „echte Säule des Kulturlands Niedersachsen“ und wies darauf hin, dass Kultur nicht umsonst zu haben sei. Sie brauche neben der staatlichen Förderung auch „unabhängige Förderer, die eigene Akzente setzen“.

Joachim Werren, der in den Ruhestand geht, beglückwünschte seine Nachfolgerin Lavinia Francke zu ihrem neuen Posten: „Sie erhalten eine der attraktivsten Aufgaben des Landes.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo ist eigentlich Rammstein? Die Berliner Band hat schon lange kein neues Album mehr veröffentlicht. Gerüchte gibt es dazu aber immer wieder. Erst einmal hat die Band eine DVD heraus gebracht. „In Amerika“ ist ein Konzertfilm, der erst durch das Zusatzmaterial besonders wird. 

Uwe Janssen 19.10.2015

Die US-amerikanische Künstlerin Rita McBride provoziert in der Kestnergesellschaft ein Nachdenken über Identität – in der ersten von Christina Végh kuratierten Ausstellung.

Andreas Schinkel 18.10.2015

Ein Mammut-Projekt um eine Kultfigur: Vier Kuratorinnen haben für die Ausstellung „Madonna“ im Landesmuseum Hannover eine über vier Jahrtausende umspannende Überblicksschau auf die Beine gestellt. 

Daniel Alexander Schacht 17.10.2015
Anzeige