Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur „Kokowääh“ bislang mit 4,3 Millionen Kinobesuchern
Nachrichten Kultur „Kokowääh“ bislang mit 4,3 Millionen Kinobesuchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 09.07.2011
Til Schweiger hat mit „Kokowääh“ bislang 4,3 Millionen Kinobesucher verbucht. Quelle: Warner Bros.
Anzeige
Berlin

Im Vergleich: Seine Komödie „Keinohrhasen“ hatte 6,3 Millionen Besucher. Bei der Fortsetzung „Zweiohrküken“ waren es 4,2 Millionen. Aktuell dreht Schweiger keinen Film. „Im Moment entwickele ich Stoffe.“

Neben Schweiger kamen Film- und Fernsehschaffende wie Iris Berben, Jessica Schwarz, Hannelore Elsner, Andrea Sawatzki und Christian Berkel zu dem Fest ins Haus der Kulturen der Welt. Als Ehrengast war die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, geladen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Papa zu werden, das ist für manche ein schwerer Schock. So heftig wie Henry (Til Schweiger) erwischt es nur wenige. Mit allen möglichen Problemen hat er in seiner Patchwork-Familie zu kämpfen. Doch ist Til Schweigers „Kokowääh“ kein Drama, sondern eine Komödie. Der Film startet am Donnerstag in den deutschen Kinos.

02.02.2011

Ideen wälzen: Til Schweiger und Anika Decker grübeln schon über ein Drehbuch für den dritten Teil von „Keinohrhasen“ - falls sie bis Juni eine gute Story entwickeln, rechnet der Schauspieler noch für dieses Jahr mit dem Kinostart. Er räumt allerdings ein, dass es auch bis 2013 dauern könnte.

25.01.2011

Til Schweiger ist an allem schuld. Er mag die Presse nicht, weil er denkt, dass sie ihn doof fand, doof findet und immer doof finden wird. Deshalb zeigt er der Presse seinen Film nicht vorab, deshalb stehen die Kritiken nicht wie die der anderen Filme zum Filmstart in der Zeitung.

04.12.2009

Im Hamburger Ohnsorg-Theater ist am Freitagabend nach 75 Jahren in der Spielstätte an den Großen Bleichen der letzte Vorhang gefallen. Mit Wehmut bejubelte das Publikum im voll besetzten Haus noch einmal das Ensemble des Schwanks „Brand-Stiftung“ von Günther Siegmund, darunter die langjährigen Stars Heidi Mahler und Manfred Bettinger.

09.07.2011

Die Region Hannover unterstützt das Theater für Niedersachen (TfN) ein Jahr länger als bisher geplant – allerdings nur noch mit dem halben Betrag. Das ist das Ergebnis einer außerplanmäßigen Sitzung des Regionsausschusses am Freitag.

08.07.2011

Es war die letzte Chance, und noch einmal haben alle voll zugeschlagen: Der Abschied von der Harry-Potter-Filmreihe wurde zum tränenreichen Riesen-Event in der Londoner Innenstadt.

08.07.2011
Anzeige