Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Unermüdlicher Otto
Nachrichten Kultur Unermüdlicher Otto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 20.10.2016
Otto-Abende haben Tempo, keine Längen, er hat alles im Griff. Quelle: Alexander Körner
Anzeige
Hannover

Nicht, dass der 68-Jährige ein komplett neues Programm mitbringen würde. Aber er hat deutlich mehr Neues im Programm als seine Altersgenossen von den Rolling Stones, und an den Klassikern wärmt sich das Publikum gern. Ottos Flaggenalphabet umschreibt im Hüftbereich Burgwedel, Langenhagen, Mittelfeld und Krähenwinkel, komischerweise fehlt diesmal Ramlingen, dafür ist Klein Heidorn dabei. 

Der Ostfriese und Komiker Otto zeigt in der vollen Swiss Life Hall, dass er der aktivste Blödelsenior der Nation ist. Und ein eigenes Genre.

Oft greift er zur Gitarre, dichtet Lieder um, meist nur eine Strophe, und weiter geht's. Otto-Abende haben Tempo, keine Längen, er hat alles im Griff, spielt mit dem Publikum, lässt es ganze Songs alleine singen, lässt sie Kröten, Wölfe und Hyänen sein, führt es in die Irre, turnt über die Stuhlreihen, erzählt Witze und singt wieder: "Jingle Bells, Jingle Bells, Schllittenfahrn in Schnee, die Abgaswerte stimmen nicht, das Ding ist von VW." Seine Frisur schätzt er realistisch ein ("Ich haarshippe jetzt!"), Kalauer sind seine Freunde ("Weißes Mamnut? Hellmut!") und Werbung gibt's natürlich auch ("Ich habe 24 Biere miteinander verglichen - bei Schluck 24"). 

Seinen alten WG-Kumpel Udo Lindenberg bittet er zum Duett - allerdings ist der Panikrocker nur auf der Leinwand zu Gast. Auch sein Ice-Age-Kumpel Sid ist zu Gast - als Handpuppe. Und dann ist natürlich Märschenstunde - einen hab ich noch! Die 2600 Zuschauer liegen Otto zu Füßen. Ein sehr fröhlicher Abend.

Ohne Firlefanz und aufs Wesentliche konzentriert: So präsentierte sich die Fusion-Band The Yellowjackets beim ausverkauften Konzert im Jazz-Club. Nach 35 Jahren Bandgeschichte hat sich der Sound etwas verändert: Die Gäste hörten mehr Swing als Rock.

22.10.2016
Kultur Frankfurter Buchmesse - Diese Bücher lohnen sich wirklich

Die Frankfurter Buchmesse ist eröffnet, bis Sonntag stellen die Verlage ihre neuen Titel vor – und der Besucher hat die Qual der Wahl: Für welches Buch soll er sich entscheiden? Hier finden Sie Vorschläge unserer Literaturkritiker.

20.10.2016

Mehmet Daimagüler ist Nebenkläger im NSU-Prozess und schreibt fürs Theater. Zuletzt hat er ein Stück über den Prozess verfasst: Am Freitag, 21. Oktober, kommt „Alles wird gut – Traum und Albtraum eines unverbesserlichen Deutschen“ am Schlosstheater Celle zur Uraufführung.

Ronald Meyer-Arlt 21.10.2016
Anzeige