Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mahler schießt auf Christbaumkugeln

Weihnachtsballerei Mahler schießt auf Christbaumkugeln

Jeder Schuss ein Protest gegen das Weihnachtsgeschäft: Hannes Malte Mahler lädt zum "Glitterballshoting". Er zerschrotet in seinem Atelier in der Kronenstraße Christbaumschmuck mit dem Luftgewehr.

Voriger Artikel
Bloß nicht das K-Wort
Nächster Artikel
Musik der Beatles kommt in Streamingdienste

Hannes Malte Mahler und der noch unversehrte Christbaum.

Quelle: Ronald Meyer-Arlt

Hannover. Tradition gegen Tradition: Seit 15 Jahren lädt der Künstler Hannes Malte Mahler zum "Glitterballshoting". Mit dem Luftgewehr schießen Kunstfreunde auf einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Am Ende bleiben Scherben auf dem Boden und einigermaßen lustige Kunstfreunde - denn der Künstler serviert Glühwein und Bier zur Weihnachtsbaumballerei.

Jeder Schuss ein Protest gegen das Weihnachtsgeschäft: Hannes Malte Mahler lädt zum "Glitterballshoting". Er zerschrotet in seinem Atelier in der Kronenstraße Christbaumschmuck mit dem Luftgewehr.

Zur Bildergalerie

Austragungsort der Konsumkritik mit dem Luftgewehr war - nach einigen Abstechern in die Kestnergesellschaft in den vergangenen Jahren - diesmal wieder der "feinkunstraum", das Atelier des Künstlers in der Kronenstraße. Die improvisierte Schießanlage wurde zuvor von einem "anerkannten Schießstandsachverständigen" abgenommen und für sicher befunden. So konnten Künstlerkollegen und Kunstfreunde der Stadt anlegen und auf die bunten Kugeln zielen. Den Zerstörungsgrad der verbleibenden Kugeln kontrollierte Mahler waidgerecht mit dem Feldstecher.

Neu in diesem Jahr war der Umstand, dass das Atelier nicht nur Atelier, sondern auch Showroom von "Mahlerwear" war, der neuen Kollektion von T-Shirts, Beuteln, Pullovern mit ziemlich coolen Mahler-Motiven.

Von Ronald Meyer-Arlt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Milow spielt im Capitol