Volltextsuche über das Angebot:

19°/ 9° Regenschauer

Navigation:
Glück in Stückchen

Literaturfest Niedersachsen Glück in Stückchen

Beim neunten Literaturfest Niedersachsen dreht sich in diesem Jahr alles ums Glück. Doch was ist Glück genau? Gleich die Auftaktveranstaltung des Festes am 11. September bietet darauf viele Antworten.

Voriger Artikel
Von Batman zu Birdman
Nächster Artikel
„Hannover ist für mich eine zweite Heimat“

Der Dresdener Lyriker Thomas Rosenlöcher hat für die Auftaktveranstaltung in Hannover ein vielschichtiges Programm zusammengestellt.

Quelle: dpa

Hannover. Hier geht es ums Glück, eindeutig: Auf den Tischen im hannoverschen Sitzungsraum der VGH-Stiftung liegen Schweinchen und Hufeisen aus Marzipan und jede Menge Marienkäfer und vierblättrige Kleeblätter aus Schokolade. Beim neunten Literaturfest Niedersachsen, das die Stiftung organisiert und finanziert, dreht sich in diesem Jahr alles ums Glück - und das ist bei der Programmpräsentation, zu der die süßen Glücksbringer ausliegen, wahrlich nicht zu übersehen. Und schon jetzt, zwei Wochen vor Festivalbeginn, scheint das Thema die Stimmung der Veranstalter zu beflügeln: Der Vorstandsvorsitzende Friedrich v. Lenthe und Sabine Schormann, Geschäftsführerin der VGH-Stiftung, wirkten ausgesprochen gut gelaunt.

Doch was ist Glück eigentlich genau? Und warum suchen viele Menschen so verzweifelt danach? Auch darum wird es bei der (ausverkauften) Auftaktveranstaltung des Festes am 11. September in Hannover gehen. Unter dem Titel „Mich wundert, dass ich fröhlich bin ...“ hat der Dresdener Lyriker Thomas Rosenlöcher ein Programm mit unterschiedlichsten Texten und Gedichten zusammengestellt. Die Schauspieler Annett Renneberg und Thomas Sarbacher lesen, Klarinettist Uwe Möckel macht Musik.

Insgesamt 19 Veranstaltungen bietet das Festival unter der künstlerischen Leitung von Susanne Reuter. Vom Glück (und manchmal auch vom Unglück) zeigt man dabei ganz unterschiedliche Aspekte und Facetten. Da geht es ums Glück des Hobbygärtners ebenso wie ums Glücksspiel. Christine Westermann und Denis Scheck treten am 24. September gemeinsam im Casino von Bad Pyrmont auf, Titel des Abends: „Die Zocker“. Da präsentieren Boris Aljinovic und Birgitta Assheuer Texte über glückliche - und manchmal auch nicht ganz so zufriedene - Ehepaare (20. September, Estorf). Doch nicht alle Menschen streben nach dem Rausch beim Spiel oder in der Liebe - bei manchen löst Omas Kartoffelsuppe oder ein Riegel Schokolade Glücksgefühle aus. Der (ausverkaufte) Abend unter dem Titel „Glück in Stückchen“ findet in Hannover so auch im Café „Coffeetime“ statt (19. September).

Das mit dem Glück ist relativ: Die Protagonisten aus Wilhelm Genazinos Romanen streben gar nicht nach solch einem großen Gefühl, ihnen reicht eine mittelgroße Portion Zufriedenheit. Auch der Icherzähler aus Genazinos aktuellem Roman „Bei Regen im Saal“ meistert Krisen, doch zur Euphorie fehlt ihm die Begabung. Am 23. September stellt Genazino seinen Roman in Goslar vor. Im Roman „Taipeh“ des jungen US-Autors Tao Lin (15. September in Hannover) sucht Hauptfigur Paul das Glück vor allem mithilfe des Internets.

Bei allem Dusel: Ohne Geld läuft nichts. Wie hoch der Etat des Literaturfestes ist, mochten Friedrich v. Lenthe und Sabine Schormann am Mittwoch nicht sagen. Das Festival sei ein Schwerpunkt der VGH-Stiftung, so der Vorstandsvorsitzende: „Es ist ausreichend ausgestattet.“ Daran wird sich im kommenden Jahr wohl nichts ändern. Sabine Schormann kündigte an, dass die Stiftung 2015 ein zehntes Literaturfest plant. Zum Glück.

Das Literaturfest läuft vom 11. bis 28. September an 17 verschiedenen Standorten. Informationen und Karten unter 08 00/45 66 54 00 oder www.literaturfest-niedersachsen.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Holländischer Pavillon: Vom Kunstwerk zur Ruine

Während der Weltausstellung im Jahr 2000 war der Holländische Pavillon ein Besuchermagnet. Seitdem rottet das spektakuläre Gebäude ungenutzt vor sich hin.