Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Erstmals auf Platz eins der US-Album-Charts
Nachrichten Kultur Erstmals auf Platz eins der US-Album-Charts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 18.01.2016
 Erstmals auf Platz eins der US-Album-Charts: David Bowie. Quelle: dpa
Anzeige
New York

David Bowie steht mit seinem letzten Album "Blackstar" zum ersten Mal überhaupt auf Platz eins der US-Album-Charts. Wie "Billboard.com" am Sonntag (Ortszeit) offiziell bekanntgab, setzte sich das Werk aus dem Stand an die Spitze der Billboard 200-Charts.

181 000 Alben wurden nach Angaben des Unternehmens Nielsen Music verkauft, damit verdrängte Bowie Adeles "25" vom Spitzenplatz. Auf Platz vier der US-Charts kehrte das Album "Best of Bowie", das 2002 veröffentlicht worden war, zurück in die Album-Hitliste. Vor seinem Tod hatte Bowie sieben Alben in den US-Top Ten, keines hatte es auf den ersten Platz geschafft. Auch in Deutschland steht der am 10. Januar verstorbene Künstler mit "Blackstar" auf Platz eins der Offiziellen Album-Charts.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Auftritt mit den Rhythmus Boys - Tukur benimmt sich anständig daneben

Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys traten am Wochenende gleich zweimal im Theater am Aegi auf - und benahmen sich dabei anständig daneben.

Stefan Arndt 20.01.2016
Kultur „Wolf unter Wölfen“ am Schauspiel Hannover - Der Fluch der Fülle

Sascha Hawemann inszeniert Hans Falladas Roman „Wolf unter Wölfen“ am Schauspiel Hannover - allerdings ohne so recht zu begeistern. Besorgniserregend viele Besucher verließen das Theater bereits zur Pause.

Ronald Meyer-Arlt 20.01.2016

Spektakulär war der Wechsel von Christ Dercon an die Volksbühne Berlin - und die spannende Frage nach seiner Nachfolge ist jetzt beantwortet: Frances Morris wird Direktorin der Tate Modern.

20.01.2016
Anzeige