Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur NDR-Dirigent schwämt von Elbphilharmonie
Nachrichten Kultur NDR-Dirigent schwämt von Elbphilharmonie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.08.2016
„Das ist einer der spannendsten Momente in meinem musikalischen Leben“, sagte Hengelbrock auf der Plaza des Hamburger Konzerthauses, das im Januar eröffnet werden soll. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

NDR-Chefdirigent Thomas Hengelbrock kann es kaum abwarten, mit den Proben in der Elbphilharmonie zu beginnen. „Das ist einer der spannendsten Momente in meinem musikalischen Leben“, sagte Hengelbrock auf der Plaza des Hamburger Konzerthauses, das im Januar eröffnet werden soll. „Dieses Gebäude ist vollkommen einzigartig“, schwärmte er. „Es ist wunderschön. Es hat Wärme, es hat Charme, es hat eine Behaglichkeit sogar. Es ist jetzt schon einer der schönsten Säle, die ich in meinem Leben kennengelernt habe.“

Die Proben mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester im großen Konzertsaal sollen im September beginnen. „In den letzten Jahren war ich mit meinem Elbphilharmonie-Orchester in den schönsten Konzertsälen der Welt, und wir haben die ganz große Hoffnung, dass auch die Elbphilharmonie in der Topliga der Säle spielen wird“, sagte Hengelbrock.

Wie lange sein Orchester brauchen wird, um sich den neuen Saal zu erobern, lasse sich noch nicht sagen. „Das sind lange Prozesse“, sagte Hengelbrock. An der Philharmonie in Paris habe er gesehen, dass sich auch die Akustik eines Saals durch das Bespielen noch verändere. „Das ist etwas ganz Rätselhaftes. Von daher wird das auch hier ein Prozess sein“, sagte der Dirigent. Irgendwann werde man die Spielweise dem Saal anpassen. Als Hausorchester sei das NDR Elbphilharmonie Orchester jedoch in der Lage, sich bestmöglich auf die Akustik einzustellen.

Hengelbrock übergab symbolisch je zwei Tickets an zehn Gewinner für die Eröffnungskonzerte am 11. und 12. Januar 2017. An der Verlosung der 1000 Freikarten hatten mehr als 220 000 Menschen teilgenommen. „Das ist auch ein Symbol, dass wir nicht nur diese Karten, sondern auch die Elbphilharmonie den Hamburger Bürgern zurückgeben“, sagte der Dirigent.

Das NDR Elbphilharmonie Orchester wird das Haus mit einer Uraufführung von Wolfgang Rihm eröffnen. Zum Sängerensemble gehören Anja Harteros, Wiebke Lehmkuhl, Philippe Jaroussky, Jonas Kaufmann und Bryn Terfel. Der Saal mit 2150 Plätzen ist nach dem Weinberg-Prinzip gebaut, mit einer Bühne in der Mitte, die von terrassenförmigen Rängen umgeben ist. Die Kosten für die „gläserne Welle“ der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron stiegen von 77 auf 789 Millionen Euro, die Eröffnung wurde von 2010 auf 2017 verschoben.

Von Carola Große-Wilde

Der Absatz von E-Books stieg in den ersten sechs Monaten des Jahres um 2,7 Prozent. Das teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in seiner am Montag in Frankfurt/Main veröffentlichten Halbjahresbilanz mit. Für die Verleger sind die digitalen Bücher dagegen wenig umsatzfördernd.

16.08.2016
Kultur Fräulein Wunder AG mit neuer Produktion "Wegefreiheit" - Wenn das Theater zur Wanderung wird

Theater als fünfstündiger Wanderausflug: Mit ihrer neuen Produktion "Wegefreiheit" präsentiert die Fräulein Wunder AG ein Stück, das zugleich eine zwölf Kilometer lange Wanderung durch die Stadt ist.

18.08.2016

Die Deutschrock-Band Frei.Wild hat angekündigt eine Pause auf unbestimmte Zeit einzulegen. Die Musiker wollen künftig neue Wege gehen, kündigten sie auf Facebook an. Kritiker werfen der Band rechtsextreme Tendenzen vor, Konzerte werden häufig von Protestdemos begleitet. Eins von drei großen Abschlusskonzerten soll in Hannover stattfinden.

15.08.2016
Anzeige