Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Österreicherin Maja Haderlap gewinnt Bachmann-Preis
Nachrichten Kultur Österreicherin Maja Haderlap gewinnt Bachmann-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 10.07.2011
Maja Haderlap hat den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen. Quelle: dpa
Anzeige
Wien/Klagenfurt

Die 1961 geborene und in Klagenfurt lebende Autorin beleuchtet in ihrer Dorf- und Familiengeschichte den Widerstand der Kärntner Slowenen gegen die deutsche Wehrmacht. Haderlap habe der Geschichte der Kärntner Partisanen eine Stimme gegeben, sagte Jurorin Daniela Strigl, die sie für den Wettbewerb vorgeschlagen hatte, ihre Wahl. „Sie beschreibt es bedächtig, mit großer Genauigkeit und ohne Hass“, sagte Strigl.

Die Gewinnerin erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro und kann nun auch auf eine große Karriere hoffen: Die nach der österreichischen Dichterin Ingeborg Bachmann (1926-1973) benannte Auszeichnung gilt als einer der wichtigsten Literaturpreise im deutschsprachigen Raum. Seit seiner Gründung 1977 verhalf der Bachmann-Preis Gewinnern wie Ulrich Plenzdorf, Uwe Tellkamp oder Tilman Rammstedt zu großem schriftstellerischem Erfolg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

F.C. Gundlach gilt als einer der bedeutendsten Modefotografen der deutschen Nachkriegszeit. Neben Models traten auch zahlreiche Stars wie Cary Grant, Romy Schneider oder Zara Leander vor seine Kamera. Am Samstag wird der Grandseigneur der Fotografie 85 Jahre alt.

10.07.2011

Til Schweiger hat mit seiner Komödie „Kokowääh“ bislang 4,3 Millionen Kinobesucher verbucht. Das sagte der Regisseur und Schauspieler am Donnerstagabend beim Fest der Produzentenallianz in Berlin. Schweiger rechnet in der Jahresbilanz mit einem Platz unter den ersten Fünf für „Kokowääh“.

09.07.2011

Im Hamburger Ohnsorg-Theater ist am Freitagabend nach 75 Jahren in der Spielstätte an den Großen Bleichen der letzte Vorhang gefallen. Mit Wehmut bejubelte das Publikum im voll besetzten Haus noch einmal das Ensemble des Schwanks „Brand-Stiftung“ von Günther Siegmund, darunter die langjährigen Stars Heidi Mahler und Manfred Bettinger.

09.07.2011
Anzeige