Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Quattrocelli feiert Geburtstag

Konzert in der Markuskirche Quattrocelli feiert Geburtstag

Eigentlich kein verwerflicher Gedanke: Man kann ja auch mal Spaß auf der Bühne haben. So kamen Hartwig Christ und seine drei Cellokollegen vor 20 Jahren an der Musikhochschule in Köln auf die Idee, etwas anderes zu versuchen als immer nur Streichquartett.

Voriger Artikel
Sieben Telefone, 18 Kunstwerke im Konnektor
Nächster Artikel
Ein handfester Streit im Lutherjahr?

Quattrocelli

Quelle: privat

Hannover. Nicht, dass Mozart und Beethoven langweilig wären. Aber warum nicht auch einmal „Ghostbusters“ oder „Mission: Impossible“ spielen? Der Gedanke war die Geburtsstunde von Quattrocelli, einem Ensemble aus vier Cellisten, das seither in mehrfacher Hinsicht die Konventionen des Klassikbetriebs hinter sich lässt.

Denn das für Cellisten unübliche Repertoire aus Filmmusik und aktuellen Hits wie „Skyfall“ führte die Musiker bald dazu, ihre Auftritte regelrecht zu inszenieren. Mehrfach hat das Ensemble mit Regisseuren zusammengearbeitet. Natürlich spielen sie dabei alle auswendig: Wenn Quattrocelli auftritt, ist das Musiktheater ohne Worte.

Der Erfolg der Gruppe ist inzwischen so groß, dass Christ seine Stelle im hannoverschen Opernorchester reduziert hat, ein Kollege hat seine Solostelle in einem Sinfonieorchester sogar ganz aufgegeben. Konzerte führen die vier regelmäßig um die Welt – allein in den USA hat Quattrocelli in den vergangenen Jahren mehr als 150 Konzerte gespielt.

In Hannover war das Ensemble im vergangen Jahr auf dem Opernball zu erleben – nun ist es beim Konzert des Knabenchors zu Gast, wo die beiden Söhne von Christ singen.

Das Konzert: Am Sonntag, 26. März, spielen die Cellisten bei „Knabenchor & Friends“ um 18 Uhr in der Markuskirche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur