Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Baselitz will Leihgaben aus Museen abziehen
Nachrichten Kultur Baselitz will Leihgaben aus Museen abziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 13.07.2015
Will seine Dauerleihgaben aus den Museen abziehen: Georg Baselitz. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Dresden

Ein Sprecher der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) sagte der Deutschen Presse-Agentur am Montag, Baselitz habe dem SKD-Generaldirektor Hartwig Fischer am Freitag persönlich mitgeteilt, dass er zehn Leihgaben abziehen werde.

Auch die Münchner Pinakothek der Moderne und die Kunstsammlungen Chemnitz würden wichtige Werkgruppen aus dem Besitz des aus Sachsen stammenden Gegenwartskünstlers verlieren.

Im geplanten Kulturgutschutzgesetz von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sollen die Ausfuhrbeschränkungen für Kunstwerke neu geregelt werden. Von Kunsthandel und Sammlern gibt es vehementen Protest dagegen. Der Berliner Kunstexperte Peter Raue schrieb am Montag im Berliner "Tagesspiegel", das Gesetz sei "der beispiellose Versuch, dem Staat den Zugriff auf alle jene Arbeiten mit leichter Hand und wenig Geld zu ermöglichen, die er - aus welchen Gründen auch immer - dem öffentlichen Besitz einverleiben will".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Folgenreiche Dorfromanze: Floris Visser inszeniert Leoš Janáceks Oper „Jenufa“ an der Staatsoper Hannover. Abstraktion und Naturalismus - das sind die beiden Pole, zwischen denen Janácek seine erste große Oper entwickelt hat. Am Ende: Viel Applaus, in den sich einige wenige Buh-Rufe für das Regieteam mischen.

Stefan Arndt 15.07.2015
Kultur Hollywood-Star wieder gesund - Harrison Ford überrascht "Star Wars"-Fans

Harrison Ford (72) hat tausende "Star Wars"-Fans bei der Comic-Con-Messe im kalifornischen San Diego mit einem Besuch überrascht. Es war der erste öffentliche Auftritt des Hollywood-Stars seit seiner Bruchlandung mit einem Kleinflugzeug im März.

11.07.2015
Kultur Die Fortsetzung von Stieg Larssons Trilogie - Was nach Vergebung kommt

Die erfolgreichste Krimireihe des 21. Jahrhunderts wird fortgesetzt – von einem anderen Autor. Nach dem Tod von Stieg Larsson schreibt jetzt der Schwede David Lagercrantz im Auftrag der Erben die „Millennium“-Trilogie fort. In dem Roman „Verschwörung“ geht es um die NSA.

14.07.2015
Anzeige