Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Dänischer Literaturpreis für Salman Rushdie

Hans-Christian-Andersen-Preis Dänischer Literaturpreis für Salman Rushdie

Der britisch-indische Autor Salman Rushdie nimmt am Sonntag in Odense den wichtigsten dänischen Literaturpreis entgegen, den Hans-Christian-Andersen-Preis.

Voriger Artikel
Knochenmehl statt Tänzern
Nächster Artikel
Sex, Lügen und Videos

Salman Rushdie wird in Dänemarkt mit den wichtigsten Literaturpreis des Landes geehrt.

Quelle: dpa

Odense. Den Hans-Christian-Andersen-Preis bekommt der 67-jährige Rushdie als „unvergleichlicher Erzähler“, der die Weltliteratur bereichere, indem er von der Bedeutung des Reisens und der Begegnungen erzähle, hieß es in der Begründung. Sein Auftreten ist immer noch etwas Besonderes: Lange hatte der Autor öffentliche Veranstaltungen gemieden, seit er vor 25 Jahren wegen seines als islamkritisch gesehenen Buches „Die satanischen Verse“ mit dem Tode bedroht wurde. Der Andersen-Preis ist mit 500 000 Kronen (etwa 67 000 Euro) dotiert. Zuletzt hatte ihn die Chilenin Isabel Allende 2012 bekommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Literatur
Rushdie soll die Auszeichnung bei einer Zeremonie am 7. Oktober entgegennehmen.

Der britisch-indische Autor Salman Rushdie ("Die Satanischen Verse") wird von der Schriftsteller-Organisation Pen in England mit dem Pen-Pinter-Preis geehrt. Das teilte Pen am Freitag mit. Der nach dem Literatur-Nobelpreisträger Harold Pinter benannte Preis wird seit 2009 jährlich vergeben.

mehr
Mehr aus Kultur
The Smith Street Band im Lux

The Smith Street Band im Lux - die Bilder des Konzerts.