Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Das war Samy Deluxe im Capitol
Nachrichten Kultur Das war Samy Deluxe im Capitol
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.05.2017
Samy Deluxe im Capitol. Quelle: Franson
Anzeige
Hannover

Wollmütze, Brille und Jogginghose - so betritt Samy Deluxe die Bühne. Den Refrain zu seinem ersten Lied an diesem Abend, "Haus am Mehr", können die rund 800 Fans mitrappen.

20 Jahre rappt Samy Deluxe schon – alte und neue Lieder präsentierte er im Capitol.

Das neue Album ist ziemlich politisch geworden. Bei "Haus am Mehr" beschreibt der Hamburger Rapper die unendliche Gier nach mehr. "Mehr Zeit, Mehr Glück, Mehr Liebe, Mehr Fans, Mehr Fame, Mehr Ziele", rappt er. In "Mimimi" geht es um "Mitbürger mit Migrationshintergrund" und darum, dass sie sich in dem Land, in dem sie aufgewachsen sind, doch nie ganz willkommen fühlen.

Seit mehr als 20 Jahren ist Samy Deluxe im Geschäft und hat geholfen den Hip Hop aus der Nische in den Mainstream zu bringen. Im Capitol hat er natürlich auch ein paar ältere Lieder mit im Gepäck, wie "Pures Gift" "Weck mich auf" und "Grüne Brille" . 

Von Lisa Malecha

Wer die Lange Nacht der Theater verstehen will, muss Harald Schandry zuhören. Der gebürtige Frankfurter, Leiter des Freien Theaters, kennt und gestaltet die Theaterszene in Hannover seit vielen Jahrzehnten, länger also, als es die Lange Nacht gibt. Dass Hannover Theaterstadt ist, zeigt sie bei der 16. Langen Nacht der Theater. Der Vorverkauf startet am Donnerstag.

Uwe Janssen 06.05.2017

Gäbe es einen Rekord im Rekordhalten bei Opernsängern – er würde wohl von Franz Mazura gehalten.Schließlich dürfte es kaum jemanden geben, der so lange auf der Bühne steht, wie der 1924 in Salzburg geborene Bassist. Nun singt er an der Staatsoper Hannover.

Stefan Arndt 06.05.2017
Kultur Im Alter von 77 Jahren - Maler A. R. Penck ist tot

Der deutsche Maler A. R. Penck ist tot. Der 77-Jährige sei bereits am Dienstag nach einer längeren Krankheit in Zürich gestorben, teilte die Galerie Michael Werner am Mittwoch in Paris mit. Der Kölner Galerist hatte Penck entdeckt und Ende der 60er-Jahre auch erstmals ausgestellt.

03.05.2017
Anzeige