Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur "Hannover mit Lumix-Augen": Fotograf Dominic Nahr
Nachrichten Kultur "Hannover mit Lumix-Augen": Fotograf Dominic Nahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 15.06.2016
Quelle: Dominic Nahr
Hannover

Dominic Nahr ist gebürtige Schweizer und lebt seit sieben Jahren in Nairobi, Kenia. Am Mittwoch, dem Eröffnungstag des Lumix-Festivals, sah sich der 33-Jährige Hannover an. Im Skywalk auf dem Expo-Gelände ist seine Reportage „Crisis in Unity“  über den jüngsten Staat der Welt, den Südsudan, zu sehen. Am 16. Juni um 12 Uhr steht der mehrfach preisgekrönte Fotograf vor seiner Ausstellung für alle Fragen der Besucher zur Verfügung.

Unter dem Titel „Hannover mit Lumix-Augen“ werden während des Festivals täglich internationale Fotografen Fotos von Hannover machen. Die Ergebnisse des internationalen Blicks auf Hannover werden jeweils am Abend exklusiv auf HAZ.de zu sehen sein. Heute: Die Impressionen des Schweizer Fotografen Dominic Nahr.

Noch bis zum 19. Juni stellen internationale Fotografen beim Lumix-Festival auf dem Expo-Gelände ihre Bilder aus. Auch Fotografen von der HAZ sind dabei.

Vor 34 Jahren kämpften sie an gegnerischen Fronten, heute kommen sie auf der Bühne zusammen: Argentinische und britische Veteranen des Kriegs um die Falkland-Inseln - in Lola Arias Stück "Minefield" beim Festival Theaterformen in Braunschweig.

Daniel Alexander Schacht 15.06.2016

Alle zwei Jahre zeigen junge Top-Fotografen auf dem hannoverschen Expo-Gelände ihr Können. Am Mittwoch ist das fünfte Lumix-Festival eröffnet worden, noch bis Sonntag können 60 herausragende Fotoreportagen begutachtet werden. Highlight des Festivals sind die Preise, die unter anderem von Freelens und der HAZ verliehen werden.

15.06.2016

Udo Lindenberg wird immer lässiger: Mit 10.000 Fans hat er am Dienstagabend die erste von zwei Shows in der Tui-Arena gegeben. Für seine beiden Konzerte in Hannover hat er sich auch Duettpartner organisiert. Am Dienstagabend unterstützten ihn unter anderem Johannes Oerding und Stefanie Heinzmann.

Uwe Janssen 13.07.2016