Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Spielarten der Liebe
Nachrichten Kultur Spielarten der Liebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 30.09.2016
Anzeige
Hannover

Wir wollen Türen öffnen.“ Jonas Vietzke vom Leitungsteam am Theater an der Glocksee führt Regie in der aktuellen Produktion des kleinen Off-Theaters am Ihmeufer. Willkommen im „House of Love“ - denn dort beginnt die „Theaterreise durch die Liebe“, eine Suche nach dem ewigen Thema, das Philosophen, Literaten, Theologen, Soziologen, Psychologen, Musiker und Mediziner in Atem hält. Und natürlich uns alle und immer wieder.

„Genau darum geht es - was macht die Liebe mit uns, was machen wir mit ihr?“ Gemeinsam mit den Schauspielern Philip Gregor Grüneberg, Lena Kußmann, Christiane Ostermayer und Martin Winkelmann hat Vietzke die Texte für den Theaterabend erarbeitet. Und auch das Publikum steuerte vorab Ideen, Eindrücke und persönliche Erlebnisse bei, anonym, versteht sich, über eine Fragenbogenaktion, die das Theater an der Glocksee im Internet gestartet hatte. „Wir haben erstaunliche viele Rückmeldungen bekommen“, freut sich Vietzke, „Wir waren selbst erstaunt, wie viele Menschen uns ihre Geschichten und Sehnsüchte, aber auch ihre Verletzungen anvertraut haben“.

An acht Formen der Liebe hat sich das Theaterteam orientiert - vom Eros über die Nächstenliebe bis zur Selbstliebe. Unterschiedliche Spielarten, an denen sich das Dauerthema immer wieder durchdeklinieren lässt: „In heutiger Zeit, wo offenbar Angst, Vereinzelung, Verunsicherung und vielerorts auch Hass den Ton angeben, wollen wir ein positives Signal setzen.“

In collagenhaften Skizzen und Miniaturen greift das Ensemble Fragmente und Impressionen über die Liebe auf, gemeinsam mit dem Publikum, das selbst Teil des Geschehens wird und sich mit den Spielern durch Räume bewegt - „durch äußere wie innere Räume“, betont Theatermann Vietzke. „Wer sich auf Gefühle einlässt, muss auch den Mut haben, das sichere Zuhause zu verlassen und sich auf neue Erfahrungen einzulassen. Wir möchten unsere Besucher zum Weiterdenken anregen.“ Aufbruch statt Rückzug - denn die Liebe verleiht bekanntlich Flügel ... Dz

Premiere am 1. Oktober, 20 Uhr, im Theater an der Glocksee. Karten unter (05 11) 1 61 39 36.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Schauspielhaus Hannover - „Alles ist erstklassig an mir“

„Das kunstseidene Mädchen“ mit Fritzi Haberlandt.

30.09.2016
Kultur Theater für Niedersachsen (TfN) - „Das ist der Jackpot, Baby“

Mit "Funny Money!" startet das TfN im neu gestalteten Theatersaal Langenhagen

30.09.2016
Kultur Niedersächsisches Staatsorchester Hannover: 2. Sinfoniekonzert. - Brillanz und Esprit

Schattenwerke der großen Klassiker-Trias: Zum Programm des 2. Sinfoniekonzerts.

30.09.2016
Anzeige