Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Tarantino und Redford drehen Filme mit Starbesetzung

Hollywood Tarantino und Redford drehen Filme mit Starbesetzung

Regisseure im Filmstar-Fieber: Tarantino hat für "Django Unchained" Kevin Costner angeheuert - bereits der vierte berühmte Schauspieler für den Western. Robert Redford lässt sich dagegen auf einen Polit-Thriller ein und engagiert für "The Company you Keep" Schauspielerkollegen Shia LaBeouf.

Voriger Artikel
„Leeraner Miniaturland“ zeigt Ostfriesland im Kleinstformat
Nächster Artikel
Kestner Museum zeigt verlorengegangene Ägypten-Objekte

Redford (li.) holt sich Shia LaBeouf (mi.) für seinen Film. Tarantino heuert für seinen Western Schauspieler Kevin Costner (r.) an.

Quelle: dpa

Los Angeles. Kevin Costner mimt in Quentin Tarantinos neuen Western "Django Unchained" einen sadististischen Sklavenaufseher, so berichtet es das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter". "Inglourious Basterds"-Star Christoph Waltz übernimmt dabei die Rolle eines Kopfgeldjägers, der sich mit dem Sklaven Django (Jamie Foxx) verbündet, um dessen Frau aus den Händen ihres weißen Herren zu befreien. Leonardo DiCaprio und Samuel L. Jackson sind ebenfalls an Bord. Costner hatte kürzlich erst eine begehrte Rolle in Zack Snyders "Superman: Man of Steel" ergattert.

Tarantino hat das Drehbuch selbst geschrieben. Der im Stil eines Italowesterns gedrehte Streifen spielt im tiefen Süden der USA zu Sklavenzeiten. Der Drehstart ist allerdings noch nicht bekannt.

Erfolge feierte der Regisseur unter anderem mit seinen Filmen "Pulp Fiction", "Kill Bill" und "Inglourious Basterds".

"The Company you Keep"

Der 74-jährige Hollywoodstar und Regisseur Robert Redford lässt sich zusammen mit Shia LaBeouf, nach Informationen des US-Branchenblatts am Dienstag, auf den Polit-Thriller "The Company you Keep" ein. Die Story beruht auf dem gleichnamigen Roman von Neil Gordon. Ab September soll im kanadischen Vancouver gedreht werden.

Redford führt jedoch nicht nur die Regie sondern steht auch als Anwalt, der von seiner Vergangenheit als Anhänger der radikalen Gruppe "Weather Underground" eingeholt wird, vor der Kamera. LaBeouf übernimmt die Rolle eines ehrgeizigen Reporters, der die wahre Identität des Ex-Radikalen enthüllt.

Redford inszenierte zuletzt das Historiendrama "Die Lincoln Verschwörung", das Ende September in die deutschen Kinos kommt. Als Schauspieler machte er zuletzt unter eigener Regie in dem Polit-Drama "Von Löwen und Lämmern" (2007) mit. 1980 gewann er mit dem Film "Eine ganz normale Familie" den Regie-Oscar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Marius Müller-Westernhagen in der Tui-Arena

Marius Müller-Westernhagen spielt vor 10.000 Menschen in der ausverkauften Tui-Arena.