Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Techno-Pionier Tillmann Uhrmacher gestorben
Nachrichten Kultur Techno-Pionier Tillmann Uhrmacher gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 08.06.2011
DJ Tillmann Uhrmacher galt einst als Techno-Pionier. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

"Wir wurden heute früh von seiner Mutter und Schwester informiert, dass er tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde", teilte der Programmdirektor des Mannheimer Radiosenders Sunshine Live, Jürgen Wiesbeck, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage mit. Nähere Angaben zu Todeszeitpunkt, -ort und -ursache habe die Familie nicht gemacht. Am Mittag hatte Uhrmachers langjähriger Sender den Tod auf seiner Internetseite mitgeteilt. "Wie wir mit Bestürzung erfahren haben, ist unser langjähriger Moderator und Kollege verstorben", heißt es dort.

Uhrmacher hatte 1989 mit der Band Mysterious Art einen Nummer-Eins-Hit. Sein Song "Das Omen" war insgesamt 29 Wochen in den Charts und wurde zweiterfolgreichste Single des Jahres. 1990 startete Uhrmacher die nach Angaben des Senders erste deutsche Radioshow für elektronische Musik. Die Sendung mit dem Titel "Maximal" lief zunächst bei Radio RPR1 und ab 2001 bei Sunshine Live, wo er am 18. März letztmalig moderierte. Anschließend sei Uhrmacher krankgemeldet gewesen und habe deshalb seither nicht mehr moderiert, sagte der Programmdirektor. Der Sender bezeichnete den Verstorbenen als einen der Pioniere der elektronischen Musik. Sein Tod hinterlasse eine große Lücke.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die mittelalterliche Verteidigungsanlage Dieler Schanze in Ostfriesland birgt historische Fundstücke aus dem 17. Jahrhundert. Forscher präsentierten jetzt einen gut erhaltenen Schuh, Tonkrüge, Handgranaten und zwei alte Bomben.

08.06.2011

Trotz seiner Leiden im KZ Buchenwald ist Jorge Semprún Zeit seines Lebens Optimist geblieben. Als Autor berichtete der Spanier lieber von schönen Begebenheiten als von den Grausamkeiten, zu denen Menschen fähig sind. Nun ist Semprún mit 87 Jahren gestorben.

08.06.2011

Schritt zurück nach vorn: Die vierte Platte der Arctic Monkeys schwebt zwischen jugendlichem Leichtsinn und großen Kompositionen. „Suck It And See“ ist ein mittelmäßiges Album - weil die Band mehr will, als sie kann.

08.06.2011
Anzeige