Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Thomanerchor Leipzig erhält Leibniz-Ring
Nachrichten Kultur Thomanerchor Leipzig erhält Leibniz-Ring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.11.2012
Markus Schächter, Stefan Altner, Sänger Paul Vogel, Jürgen Köster und Martin Sauer (von links) mit dem Leibniz-Ring. Quelle: Tobias Kleinschmidt
Hannover

Sänger Paul Vogel schaffte es auch allein. Glockenhell, etwas traurig und wie aus einer anderen Zeit klang die Stimme des 14-jährigen Thomanerchorsängers, mit der er drei Stücke aus dem Gesangbuch von Georg Christian Schemelli und Johann Sebastian Bach vortrug. Die Gäste des Presse Clubs Hannover im Beethovensaal des HCC applaudierten am Sonnabend begeistert und fragten sich: Wie mag sich dieser Gesang anhören, wenn nicht nur Paul Vogel seine Stimme erhebt, sondern mit ihm die 102 anderen Thomaner?

Die Antwort ging laut Jürgen Köster, dem Vorstandsvorsitzenden des Presse Clubs, so: Das Gewerbeaufsichtsamt, Hüter des Jugendschutzes und der Arbeitszeiten, hatte den Chorsängern aus Leipzig im Alter von acht bis 18 Jahren die Reise nach Hannover verwehrt. Vogel wurde auserkoren, um zumindest etwas von dem Zauber des Chores, dessen Kantor ab dem Jahr 1723 Bach war, nach Hannover zu bringen.

Und noch etwas lief an diesem Abend nicht so, wie Köster es sich gewünscht hätte. Köster hätte den Leibniz-Ring, mit dem bereits Roman Herzog, Sönke Wortmann, Teresa Enke und Ingeborg Schäuble ausgezeichnet wurden, gerne an den amtierenden Thomaskantor Georg Christoph Biller übergeben. Für ihn wurde das edle Schmuckstück schließlich maßgefertigt. Biller jedoch erkrankte und sagte kurzfristig ab.

Mit dem Leibniz-Ring-Hannover ist am Samstag der Thomanerchor Leipzig ausgezeichnet worden.

Den Glanz des Abends minderte das nicht. Rund 350 Gäste folgten der Einladung, darunter Ministerpräsident David McAllister, Oberbürgermeister Stephan Weil, Neurochirurg Madjid Samii, Fernsehmoderator Peter Hahne, Tagesschausprecher Jan Hofer und NDR-Intendant Lutz Marmor, Ex-ZDF-Intendant Markus Schächter, Chorgeschäftsführer Stefan Altner, Leipzigs Oberbürgermeister, Burkhard Jung, sowie Künstler Thomas Manz, der den Leibniz-Ring 2013 gestaltet hat.

Der Goldschmiedemeister aus dem rheinland-pfälzischen Andernach fertigte den Ring aus 750er Gold und vertraute ihm ein Geheimnis an. Der Leibniz-Ring verbirgt in seinem Inneren ein ausrollbares Band. Auf dem 80 Zentimeter langen Papier verewigte Manz die Kantoren des Chores mit ihren Initialen und ihren Amtszeiten.

Die Laudatio hielt Martin Sauer, Steuermann des Ruderachters, der bei den Olympischen Spielen in London Gold gewann. Sauer lobte Disziplin und Teamgeist der Sänger. „Entscheidend ist, das sich der Chor als Gemeinschaft versteht“, betonte der Jurastudent. Die Verbindung zwischen dem Universalgelehrten Leibniz und dem Thomanerchor beschrieb Goldschmied Manz mit einem Zitat von Leibniz, in dem dieser seinen Begriff von Musik definiert: „Musik ist ein verborgenes, unterbewusstes Zählen der Seele.“

Julia Pennigsdorf (mit: dpa)

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kleine Stolpersteine im Straßenpflaster erinnern an die Opfer der Nazi-Diktatur. Der Schöpfer der Erinnerungssteine wurde jetzt in Dresden geehrt. Nach der Auszeichnung machte er sich sofort wieder ans Werk.

25.11.2012
Kultur „Herr der Ringe“-Prequel - "'Hobbit'-Film wird dunkler als das Buch"

Die Hobbits sind wieder los: Die aus dem „Herrn der Ringe“ bekannten Fabelwesen kommen in diesem Jahr mit einem neuen Film zurück auf die Leinwand. Die Anglistin Lena Steveker von der Universität Saarbrücken sieht die Verfilmung der Buchvorlage von 1937 skeptisch.

25.11.2012
Kultur Schauspieler stirbt an Lungenkrebs - Heinz Werner Kraehkamp ist tot

Er stand auf den Brettern, die die Welt bedeuten, war 14 Mal im „Tatort“ zu sehen, schrieb Theaterstücke und führte Regie. Jetzt starb Heinz Werner Kraehkamp mit 63 Jahren an Lungenkrebs.

25.11.2012