Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tod von Prince schockiert Freunde und Kollegen

"Ich vermisse meinen Bruder" Tod von Prince schockiert Freunde und Kollegen

Der Tod des US-Popstars Prince schockiert die Musikwelt. Auf Twitter trauerten Freunde und Kollegen um den Sänger. "Wenn es Gott wirklich gibt, stellt der sich da oben aber gerade ne geile Band zusammen...", schrieb Carolin Kebekus auf Facebook.

Voriger Artikel
Polizei: Prince starb im Aufzug
Nächster Artikel
Pop, Posen und Protest

Prince und Screenshots von Tweets, in denen Kollegen um ihn trauern.

Quelle: dpa/Katy Perry/MC Hammer/Spike Lee/Billy Idol

"Danke dafür, dass du uns so viel gegeben hast", schrieb Sängerin Katy Perry bei dem Kurznachrichtendienst. Die Welt habe "sehr viel Magisches" verloren.

"Ich vermisse meinen Bruder", trauert der schwarze Regisseur Spike Lee um den Sänger. "Prince war eine lustige Katze. Großartiger Sinn für Humor."

Prince sei "zu früh" gegangen, twitterte der US-Rapper MC Hammer. "Ich habe diesen Mann geliebt." Sein Tod sei einfach nicht zu verstehen.

Auch Chelsea Clinton, die Tochter von Bill und Hillary Clinton, bekundete ihre Trauer: "Danke, Prince. All meine Gedanken und Gebete sind mit allen, die dich geliebt haben."

"Am Boden zerstört von der Nachricht. Ein sehr großer Musiker, dessen Fan wir alle waren", schrieben Duran Duran.

"Ich kann es nicht glauben. Er war ein begnadigter Musiker", schrieb Billy Idol.

"Benommen. Fassungslos. Das kann nicht wahr sein", schrieb der Sänger und Schauspieler Justin Timberlake auf Twitter.

Auch der britische Sänger Boy George reagierte fassungslos: "Das ist der schlimmste Tag aller Zeiten. Prince, Ruhe in Frieden, Ich muss weinen".

"Prince? Sag, dass es nicht stimmt", schrieb Oscar-Preisträger Russell Crowe in einem Tweet. Ein Konzert des Sängers sei der beste Live-Auftritt gewesen, den er je erlebt habe, so Crowe. Den Sänger beschrieb er als "Genie, Dichter, sexy mother fucker".

"Prince ist tot? WTF! Wenn es Gott wirklich gibt, stellt der sich da oben aber gerade ne geile Band zusammen...": Die deutsche Komikern Carolin Kebekus kommentierte den Tod von Prince auf Facebook und erinnerte an die anderen Musiker, die in diesem Jahr gestorben sind.

David Bowie, Roger Willemsen, Guido Westerwelle, Prince, Muhammad Ali, Bud Spencer: 2016 mussten bereits sehr viele prominente Menschen gehen. Ein Überblick.

Zur Bildergalerie

dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Billy Talent in Hannover

Billy Talent in Hannover: Die besten Bilder des Konzerts in der Swiss-Life-Hall.