Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Truck-Stop-Gründer Cisco ist tot
Nachrichten Kultur Truck-Stop-Gründer Cisco ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 06.01.2015
Der frühere Sänger der Countryband Truck Stop, Günter Berndt, ist tot. Quelle: dpa
Anzeige
Maschen

„Cisco ist nun für immer von uns gegangen und wir sind in tiefer Trauer“, heißt es auf der Internetseite von Truck Stop. Die Nachricht sei vollkommen unerwartet gekommen. Die „Bild“-Zeitung hatte zuerst über Berndts Tod berichtet.

Der Musiker war 40 Jahre lang mit Truck Stop in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Ende 2013 verließ er die Gruppe aus Altersgründen. Zu den Klassikern der Country-Veteranen gehören die Erkennungsmelodie der ARD-Krimireihe „Großstadtrevier“ oder der Song „Der wilde wilde Westen“. 1979 landeten die Musiker mit dem  Titel „Take it easy, altes Haus“ auf dem zweiten Platz des Vorentscheids für den Eurovision Song Contest.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Interview mit Autor Gronemeyer - Der „Krieg gegen das Altwerden“

Reimer Gronemeyer, Jahrgang 1939, ist Theologe und Soziologe. Er arbeitete als Pfarrer in Hamburg und ist Professor für Soziologie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. In seiner Forschung beschäftigt er sich vor allem mit den Fragen des Alterns.

Ronald Meyer-Arlt 08.01.2015
Kultur Prozess um Helge Achenbach - Kunsthistoriker wird zum Whistleblower

Ein renommierter Kunsthistoriker ist zum "Whistleblower" im Fall Achenbach geworden. Im Betrugsprozess gegen den Kunstberater erzählte der Zeuge, wie die Millionengeschäfte Achenbachs abliefen.

05.01.2015
Kultur Konzert der Blues Brothers - Unterwegs im Auftrag des Herrn

Erst schleppend, dann mit viel Wucht: Die Blues Brothers sind am Sonnabend im Theater am Aegi aufgetreten. In der zweiten Hälfte des Konzerts wird es eine richtig gute Show, was nicht nur an den großartigen Songs wie „Soul Man“, „Sweet Home Chicago“ oder „Jailhouse Rock“ liegt.

07.01.2015
Anzeige