Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Walzertraum und Toleranz
Nachrichten Kultur Walzertraum und Toleranz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.11.2016
Conchita Wurst Quelle: @markus morianz
Anzeige
Hannover

Das Motto des Opernballs 2017 - „Hallo Wien!“ - liegt nahe (spricht man das Motto allerdings englisch aus, offenbart sich ein gruseliger Doppelsinn): Wien ist mit dem Wiener Walzer die Ballstadt schlechthin, eine Stadt voller Geschichte, eine Stadt, die sich wie kaum eine zweite weltweit der Kunst und vor allem der Musik verschrieben hat. Bei allen glanzvollen Traditionen steht Wien aber immer auch für das Ausgefallene, Unkonventionelle, Unangepasste. Dies spiegelt sich auch in den einzelnen Programmpunkten zum Opernball wieder. So erwartet die Besucher ein musikalisches Kabarett. Patrick Hahn heißt der junge Künstler, der mit seinem Programm „Weil ich unmusikalisch bin“ auf den Spuren des Großmeisters Georg Kreisler im Marschner-Saal wandelt.

Als Mitternachts-Highlight präsentiert sich ein besonderer Gast, der mottogemäß aus Österreich kommt: Conchita Wurst. Seit ihrem Sieg beim European Song Contest im Jahr 2014 im weltoffenen Kopenhagen hat diese Künstlerin eine beeindruckende Karriere absolviert. Conchita Wurst steht für das tolerante, liberale, gegen Diskriminierung gewandte Wien, das jeden so sein lässt, wie er mag - vor allem, wenn er Künstler ist! Beim Opernball 2017 wird Conchita Wurst mit eigens für diesen Auftritt arrangierten Songs auftreten - gemeinsam mit dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover. Sie freue sich schon sehr auf ihren Auftritt beim „schönsten Ball des Nordens“, bekundete die Künstlerin in einer Videobotschaft.

Neben den Sängern des Ensembles der Staatsoper Hannover beim großen Opening wird auch wieder das Ballett der Staatsoper mit einem künstlerischen Beitrag vertreten sein. Die Thilo Wolf Big Band und Lounge Society werden zum Tanz aufspielen. Und Regisseur Martin G. Berger wird das Publikum beim Karaoke zu vokalen Höchstleistungen anstacheln.

Die Ausstattung des Balles liegt auch diesmal wieder in den Händen der Szenografin Anja-Katharina Lütgens. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe der „Spielzeit“.

Der Opernball wird am 24. und 25. Februar 2017 gefeiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Schauspiel Hannover: Macht und Widerstand von Ilija Trojanow - Zwei Antipoden, ein Kampf

Ilija Trojanows „Lebensroman“ ermöglicht einen schwindelerregenden Blick in den Abgrund zwischen Macht und Widerstand. Er zeichnet das Porträt einer Gesellschaft nach dem politischen Systemwechsel 1989. Der Roman spielt im Heimatland des Autors, Bulgarien. Die „Spielzeit“ sprach mit dem tschechischen Regisseur Dušan David Pa?ízek und dem deutsch-bulgarischen Schauspieler Samuel Finzi über den existenziellen Kampf gegen das Vergessen und die ?Relevanz dieser Geschichte für die westliche Gegenwart.

24.11.2016
Kultur Gastspiel im Schauspiel Hannover: Das Leben ein Traum. Calderón - Wahn und Wirklichkeit

Staraufgebot im Schauspielhaus: Die Ruhrfestspiele gastieren im Februar und Mai 2017 mit Das Leben ein Traum. Calderón – mit Dominique Horwitz, Wolfram Koch und Hanna Schygulla.

24.11.2016
Kultur Junge Oper: Kannst du pfeifen, Johanna im Ballhof Zwei. - Von Freundschaft und Vergänglichkeit

Wieder in der Jungen Oper: Kannst du pfeifen, Johanna im Ballhof Zwei.

24.11.2016
Anzeige