Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Wim Wenders bekommt Goldenen Ehrenbären

65. Berlinale Wim Wenders bekommt Goldenen Ehrenbären

Filmemacher Wim Wenders (69) wird mit dem Goldenen Ehrenbären der 65. Berlinale (5. bis 15. Februar 2015) ausgezeichnet. Damit werde einer der renommiertesten zeitgenössischen Autorenfilmer geehrt, erklärte Festivaldirektor Dieter Kosslick am Donnerstag.

Voriger Artikel
Auf die große Bühne
Nächster Artikel
„Frau Zagrosek, wann waren Sie das letzte Mal glücklich?“

Wenders gehört zu den großen Erneuerern des Kinos.

Quelle: Daniel Naupold

Berlin. „Sein genreübergreifendes und vielseitiges Werk als Filmemacher, Fotograf und Autor hat unser Filmgedächtnis geprägt und inspiriert nach wie vor Filmemacher.“
Wenders gehört zu den großen Erneuerern des Kinos. Seit den 70er Jahren drehte der gebürtige Düsseldorfer mehr als 60 Filme. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören „Der Stand der Dinge“ (1982), „Paris, Texas“ (1984), cDer Himmel über Berlin“ (1987), „Buena Vista Social Club“ (1999) und zuletzt unter anderem das 3D-Projekt „Pina“ über Pina Bausch und ihr Wuppertaler Tanztheater, für das Wenders für einen Oscar nominiert war.
Wenders arbeitet in Europa, den USA, in Lateinamerika und Asien. Er wurde bei Filmfestivals weltweit mit zahlreichen Preisen geehrt. Als Hommage zeigen die Internationalen Filmfestspiele Berlin eine Filmreihe mit zehn Wenders-Arbeiten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
15 deutsche Filme zur Auswahl
Am Mittwoch wird entschieden, welcher Film aus Deutschland in das ins Oscar-Rennen geht.

Wer geht für Deutschland ins Oscar-Rennen? Darüber entscheidet die Auslandsvertretung des deutschen Films am Mittwoch in München. Sie hat wie immer die Wahl zwischen verschiedenen Dramen zur jüngeren deutschen Geschichte - aber nicht nur.

mehr
Mehr aus Kultur
„Horror“ im Theater am Aegi