Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Wird Jim Morrison posthum begnadigt?
Nachrichten Kultur Wird Jim Morrison posthum begnadigt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 09.12.2010
Jim Morrison, Sänger der US-Rockgruppe "The Doors", während eines Auftritts. Quelle: dpa/undatiertes Archivbild

Fast 40 Jahre nach seinem Tod soll Jim Morrison in Florida begnadigt werden.

Gouverneur Charlie Crist erhielt am Mittwoch die Zusage für die zweite Stimme in seinem Kabinett, die er für diesen Schritt benötigt. Morrison war nach einem Konzert 1969 in Miami vorgeworfen worden, er habe vor den Zuschauern seine Hose heruntergelassen. Er wurde zu sechs Monaten Haft und 500 Dollar Geldstrafe verurteilt.

Der Sänger der Band The Doors hatte Berufung gegen die Verurteilung eingelegt, als er 1971 in Paris tot aufgefunden wurde.

Crist kann allein keine Begnadigung durchsetzen. Er entscheidet gemeinsam mit seinem dreiköpfige Kabinett und benötigt die Zustimmung von mindestens zwei Ministern. Am (heutigen) Donnerstag soll abgestimmt werden. Dabei ist strittig, ob Morrison die ihm zur Last gelegte Tat überhaupt begangen hat.

Überlebende Band-Mitglieder haben erklärt, Morrison sei an dem Tag stark betrunken gewesen, habe aber nicht seine Hose heruntergelassen.

Einige Fans im Publikum erklärten dagegen, sie hätten den Sänger nackt gesehen.

dapd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sommer 2011 bringt das erfolgreiche Komponisten-Duo das nächste Popmusical auf die Bühne. Nach dem „Sommernachtstraum“ und „Kleider machen Liebe“ ist die Shakespeare-Trilogie mit „Sturm“ dann komplett.

Uwe Janssen 09.12.2010

Der Mann macht es sich nicht leicht. Und uns auch nicht. Zumindest wenn man nur auf das Programm blickt, das sich so ganz und gar nicht anbiedert. Und das dann doch einen schlüssigen, spannenden Klavierabend ergibt.

Rainer Wagner 09.12.2010

Wie von Geisterhand: Mit dem Album "Michael" wird Popkönig Jackson künstlich am Leben gehalten.

09.12.2010