Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Helene Fischer räumt ab – Sido geht leer aus

Echo 2016 Helene Fischer räumt ab – Sido geht leer aus

In Berlin wurden am Donnerstag die erfolgreichsten Musiker mit dem Echo geehrt. Zu den Gewinnern gehörten Sarah Connor, Pur, Kollegah – und vor allem Helene Fischer. Die Sängerin stellte einen Rekord auf. Rapper Sido ging dagegen leer aus. Unsere Reporterin Sophie Hilgenstock war live vor Ort.

Voriger Artikel
Trailer für neuen "Star Wars"-Film veröffentlicht
Nächster Artikel
„Der gestiefelte Kater“ begeistert junges Publikum

Echo für Frei.Wild und DJ Robin Schulz (r.o.), für Vanessa Mai und Sarah Connor (r.u.). Unsere People-Redakteurin Sophie Hilgenstock berichtet live von der Echo-Verleihung.

Quelle: dpa/Sophie Hilgenstock

Berlin. Es ist das Familientreffen der Musikbranche: Bei der Echo-Verleihung werden die erfolgreichsten Künstler geehrt. Dieses Mal wurden Sarah Connor, Pur, Kollegah und vor allem Helene Fischer ausgezeichnet, aber auch die umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild und der DJ Robin Schulz. Gewohnt schlagfertig begrüßte Gala-Moderatorin Barbara Schöneberger die Größen der deutschsprachigen Musikszene – internationale Prominenz war eher spärlich vertreten.

Sophie Hilgenstock war vor Ort und berichtete live

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Billy Talent in Hannover

Billy Talent in Hannover: Die besten Bilder des Konzerts in der Swiss-Life-Hall.