Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur David Hockney gestaltet Kirchenfenster
Nachrichten Kultur David Hockney gestaltet Kirchenfenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 28.09.2018
Floral: Das Queen's Window in der Westminster Abbey, das von David Hockney entworfen wurde. Quelle: Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa
h

So geht es also auch: bunt und eher harmlos. Der britische Künstler David Hockney hat jetzt ein Kirchenfenster in Westminster Abbey gestaltet. Er widmete das Werk Queen Elizabeth II. (92) und ihrer Regentschaft. Zu sehen sind grob gezeichnete Pflanzen, oben leuchtet ein klarer blauer Himmel. Das Motiv soll ein Verweis auf die Liebe der Queen zum ländlichen Raum sein. „Ich hoffe, es gefällt ihr“, sagte der 81-jährige Hockney bei der Enthüllung des Kunstwerks. Entworfen hat er das Fenster in der knapp 1000 Jahre alten Grablege und Krönungsstätte englischer und britischer Monarchen mit seinem iPad.

David Hockney gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler. Eines seiner Gemälde könnte bei einer Auktion in New York Mitte November zum teuersten je versteigerten Werk eines lebenden Künstlers werden. Es wird auf rund 80 Millionen Dollar (etwa 68 Millionen Euro) geschätzt.

In Hannover ist derzeit ein Streit um das Kirchenfenster entbrannt, das der frühere Bundeskanszler Gerhard Schröder der Marktkirche stiften will. Das zwölf Meter hohe „Reformationsfenster“ von Markus Lüpertz zeigt erstaunlich viele und erstaunlich große Fliegen.

Von Ronald Meyer-Arlt/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Biertrinkerhymne - Woher kommt der Wiesn-Hit?

Der Chorleiter Bernhard Traugott Dietrich hat Ende des 19. Jahrhunderts in Chemnitz „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ komponiert

28.09.2018

Sie singen von Flüchtlingen und Fußball. Die vier A-Capella-Musiker von Maybebop begeisterten das Publikum im Theater am Aegi.

01.10.2018

Schlittschuhsocken, nummerierte Salzkörner und bewegte Felsen: Die Marktkirche präsentiert in der „Kestnerschau“ spannende Arbeiten junger Künstler.

30.09.2018