Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen ARD und ZDF zeigen 340 Stunden Olympia
Nachrichten Medien Fernsehen ARD und ZDF zeigen 340 Stunden Olympia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 24.05.2016
ARD und ZDF werden von den Olympischen Spielen in diesem Jahr so viel berichten wie nie zuvor. Rund 340 Stunden live senden die beiden TV-Sender aus Rio de Janeiro. Quelle: Lukas Schulze/dpa
Anzeige
Hamburg

Aus Brasilien senden ARD und ZDF so umfangreich wie noch nie. Rund 340 Stunden live übertragen die beiden TV-Sender. Vor vier Jahren umfasste die klassische Fernsehberichterstattung aus London etwa 260 Stunden.

Mit sechs parallelen Livestreams bieten die Sender auch ein umfangreiches Programm im Internet. Dieses Angebot summiert sich auf deutlich mehr als 1000 Stunden für den Empfang über Computer, Smartphones oder Smart-TV mit Internetverbindung.

Die Sender berichten im täglichen Wechsel an den insgesamt 19 Übertragungs-Tagen. Die Olympia-Sendungen beginnen bereits zwei Tage vor der Eröffnung am 5. August im Maracanã-Stadion mit den Übertragungen vom Frauenfußball-Turnier.

Fokus liegt auf deutschen Athleten

"Wir bleiben auch in Rio unserer Programmphilosophie treu und werden besonders das Auftreten der deutschen Athleten im Fokus haben", erläuterte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz das Sendekonzept. Maßstab werde sein, "journalistisch begründet flexibel und schnell von Wettbewerb zu Wettbewerb zu schalten", fügte er hinzu.

"ZDF Olympia live" soll im Wechsel moderiert werden von Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne. Die Live-Berichterstattung im Ersten übernehmen die Moderatoren Alexander Bommes und Gerhard Delling. Innerhalb der ARD hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) zum fünften Mal die Federführung für die Olympia-Übertragung.

Viele Entscheidungen fallen in der Nacht

Bedingt durch die Zeitdifferenz von fünf Stunden fallen viele Entscheidungen in der Nacht. Daher kann nicht alles live gezeigt werden. Beide Sender bieten deshalb morgendliche Zusammenfassungen an.

Durch die Extra-Sendungen werde sich das Programmvolumen im Vergleich zu den Olympischen Spielen 2012 in London erhöhen, hieß es. Dabei soll das umfassende Olympia-Angebot in gleicher Teamgröße wie vor vier Jahren und unter bestmöglicher Nutzung von Synergien zwischen ARD und ZDF erstellt werden.

So teilen sich beide Sender ein Panoramastudio im Olympia-Park und nutzen auch Produktion und Technik gemeinsam. Hinzu kommt die Zusammenarbeit bei der Kommentierung der Online-Livestreams: Dort sind an ARD-Fernsehtagen die ZDF-Reporter im Einsatz und umgekehrt.

Die Olympischen Sommerspiele finden vom 05.08.2016 bis zum 21.08.2016 in Brasilien statt.

dpa/epd/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Fernsehen Kein Sonderkündigungsrecht - Bestätigt: Sky erhöht Abogebühren

Böse Überraschung für Sky-Kunden: Der Pay-TV-Sender erhöht die Preise. Ein Unternehmenssprecher begründet den Schritt mit teuren Film- und Fußball-Rechten. Wer nun schnell sein Sky-Abo kündigen will, hat Pech. Ein Sonderkündigungsrecht wurde ausgeschlossen.

24.05.2016

Seit fast zehn Jahren läuft die Telenovela "Rote Rosen" nun schon in der ARD. Am Donnerstag startet die 13. Staffel der Nachmittagsserie - allerdings mit neuen Hauptdarstellern.

24.05.2016

Wer wird die neue Shopping-Queen von Hannover? Vox zeigt in dieser Woche, wie sich Ramona, Violetta, Denise, Doro und Alexandra geschlagen haben. Zum Anfang gab es Lob von Modedesigner Guido Maria Kretschmer – für Hannover.

23.05.2016
Anzeige