Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Alissa bricht bei Wiedersehen mit RTL-„Bachelor" in Tränen aus
Nachrichten Medien Fernsehen Alissa bricht bei Wiedersehen mit RTL-„Bachelor" in Tränen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 24.02.2013
Wiedersehen nach Wochen: RTL-"Bachelor" Jan Kralitschka und seine TV-Auserwählte Alissa. Das Paar ist inzwischen getrennt. Quelle: RTL
Anzeige
Hannover

Sonnenuntergang in Namibia, Kuscheln in der Schweiz, Tränenfinale in Kapstadt: RTL tischte am Sonnabend bei der Sondersendung "Der Bachelor - Nach der letzten Rose" noch einmal ordentlich auf und zeigte die emotionalsten Momente der vergangenen Wochen. 

Frauke Ludowig hatte zur großen Aussprache zwischen dem begehrten Junggesellen Jan und den Frauen geladen. So gab es unter anderem mit Melanie, Conny, Nancy, Nina und Sara ein Wiedersehen. Hier trafen auch Jan und Alissa zum ersten Mal seit Monaten wieder aufeinander - für die 25-Jährige hatte sich das Model im Finale entschieden, doch bereits kurz darauf wieder von ihr getrennt. Die Show war bereits im Herbst abgedreht worden.

Zur Galerie
Jans letzte Rose geht an Alissa, obwohl...

Das Wiedersehen war für Alissa jedoch zu emotional: Bei den Einspielern der schönsten Momente der zwei aus der Show, brach das Model in Tränen aus. Jan Kralitschka sagte: "Das Gefühl hat sich bei mir nicht weiter vertieft". Bei einem Treffen des Paars, das RTL mit der Kamera begleitet hatte, sagte Jan zu seiner TV-Auserwählten: "Ich glaub einfach nicht, dass meine Gefühle ausreichen" und fügte hinzu: "Ich habe irgendwie dieses Schmetterlingsgefühl, was in Kapstadt da war, verloren. Das kann ich nicht, das krieg' ich nicht hin." Anschließend hatte Alissa keine Lust mehr über ihre Gefühle zu sprechen und ließ Jan stehen. Sie sagte: "Du hast uns nicht die Chance gegeben, uns weiter kennenzulernen".

Den RTL-Quoten kam die Finalentscheidung des "Bachelors" gegen Publikumsliebling Mona (30, Fitnesstrainerin) und für Alissa zugute: Im Internet wurde von vielen jüngeren Zuschauern auf Twitter und Facebook die Entscheidung des "Bachelors" stark kritisiert - und das Thema so hochgehalten. Die Sondersendung fußte auf der Spannung einer möglicherweise falschen Entscheidung des TV-Junggesellen. Auch die Schweizerin Mona saß bei Frauke Ludowig neben Jan Kralitschka auf dem Sofa - sie hatte in der Finalsendung gestanden, sich in den "Bachelor" verliebt zu haben. Klar und offen redete sie auch Monate später über ihre Gefühle - der "Bachelor" schaute dabei jedoch nur betreten zu Boden.  

Drei Staffeln hat es von der Show "Der Bachelor" bereits gegeben - gehalten hat dabei jedoch keine Beziehung. Denn für die Teilnehmer gibt es strenge Auflagen: Nach Drehschluss der Show bis Ende der Ausstrahlung darf sich das Paar nicht in der Öffentlichkeit zeigen, um die Spannung der Show nicht zu gefährden. Alissa sagte dazu: "Da steht man unter Druck und ist eingeschränkt".

sup

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Das große Liebes-Finale der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor", das am Mittwoch ausgestrahlt wurde, ist bereits vor Monaten abgedreht worden. Jan und Alissa sind Gerüchten zufolge schon gar nicht mehr zusammen. Jetzt trifft der TV-Junggeselle in einem Spezial auf die 25-Jährige. Und auf Publikumsliebling Mona, der er zuvor eine Abfuhr erteilt hatte.

22.02.2013

Wirbel um den „Bachelor“ Jan Kralitschka (36): Zwischen dem Rheinländer und seiner Auserwählten Alissa (25) ist laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung schon wieder alles aus.

21.02.2013

...und die letzte Rose geht an: Alissa. Im Finale der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" hat sich Junggeselle Jan Kralitschka für Alissa entschieden - und gegen Publikumsliebling Mona. Die Fangemeinde im Internet ist verärgert. Sie hätten sich ein anderes Happy-End gewünscht.

20.02.2013

Das war kein optimaler Showabend: Markus Lanz (ZDF) und Dieter Bohlen (RTL) haben mit ihren Shows beim TV-Publikum an Boden verloren.

24.02.2013

Wie am Schnürchen lief am Sonnabend alles bei „Wetten, dass..?“: Alle Wetten waren erfolgreich, alle Gäste motiviert. Dennoch ging Markus Lanz am Ende baden - im wahrsten Sinne des Wortes und bei drei Grad kaltem Wasser im Bodensee.

24.02.2013

Neue Töne aus dem Weltall: Ab Montag wird die „Space Night“ auf BR-alpha mit neuer Musik untertitelt. Ursprünglich hatte der Bayerische Rundfunk angekündigt, das Format nach 19 Jahren komplett einzustellen.

Karsten Röhrbein 22.02.2013
Anzeige