Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Alle Sendetermine von „Dinner for One“
Nachrichten Medien Fernsehen Alle Sendetermine von „Dinner for One“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 31.12.2017
Der Klassiker „Dinner for One oder Der 90. Geburtstag“ wird an Silvester vielfach ausgestrahlt.  Quelle: imago/United Archives
Hannover

 Alle Jahre wieder ist die Vorfreude auf Silvester nicht nur wegen Feuerwerks und Feierei groß – für viele ist es auch die Zeit für den feuchtfröhlichen Klassiker „Dinner for One oder Der 90. Geburtstag“. Auch 2017 läuft der beliebte Sketch wieder auf mehreren Kanälen. Wer also lange genug durchzappt, hat spätestens am frühen Abend gute Chancen, beim turbulenten Abendessen zu landen.

Die Sendetermine im Überblick:

  • ARD: 11.00, 15.50 und um 1.00 Uhr

  • NDR: 15.40, 17.10, 19.40 und 23.35 Uhr

  • RBB: 12.00 und 18.07 Uhr

  • WDR: 18.00 Uhr

  • SWR: 18.10 Uhr

  • BR: 18.55 und um 00.50 Uhr

  • MDR: 19.00 Uhr

  • SRF 1: 19.05 Uhr (Schweizer Fassung)

  • HR: 19.10 Uhr

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Historienschinken in zwei Teilen: In „Die Puppenspieler“ (Mittwoch, 27. 12. und Freitag, 29. 12., jeweils 20.15 Uhr, ARD) führt Rainer Kaufmann ein junges Liebespaar, einen religiösen Eiferer und einen teuflischen Kirchenfürsten zusammen. Opulentes Ausstattungsfernsehen mit saftigen Klischees.

26.12.2017

Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht war in diesem Jahr am häufigsten in den politischen Talkshows von ARD und ZDF zu Gast. Das geht aus einer Auswertung aller Gästelisten hervor. Insgesamt elf Mal war sie bei „Maischberger“, „Hart aber fair“, „Anne Will“ und „Maybrit Illner“ eingeladen. Die AfD taucht unter den Top Fünf nicht auf.

22.12.2017

Twitter reagiert auf Trumps jüngste Tyrannei mit einer Gegenoffensive. Zur Erinnerung: Der Präsident ließ sieben Wörter von Fötus bis Diversität aus allen offiziellen Papieren verbannen, die von der US-Gesundheitsbehörde im Zusammenhang mit ihrem Budgetvorschlag für das nächste Haushaltsjahr erstellt werden. Kritiker fühlen sich an George Orwells Neusprech erinnert. Viele Nutzer vergnügen sich nun damit, jene sieben Wörter von der Roten Liste in ihre Tweets einzubauen. Und hier kommt eine kleine #Reizwortgeschichte für Donald Trump.

19.12.2017