Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Franz Beckenbauer hört als Sky-Experte auf

Aus persönlichen Gründen Franz Beckenbauer hört als Sky-Experte auf

Am Mittwochabend tritt Franz Beckenbauer vorerst zum letzten Mal als TV-Experte auf: Der Kaiser beendet seine Arbeit für den Bezahlsender Sky – aus persönlichen Gründen.

Voriger Artikel
Wotan Wilke Möhring ermittelt in Hannover
Nächster Artikel
"Bachelor" Leonard bricht Daniela das Herz

Franz Beckenbauer (Archivbild) wird am Mittwochabend vorerst zum letzten Mal als TV-Experte im Bezahlsender Sky auftreten.

Quelle: Marcus Brandt/dpa

Berlin. "Nach den turbulenten Ereignissen der letzten Monate, insbesondere auch nach dem schweren privaten Schicksalsschlag, ist es der Wunsch von Franz Beckenbauer, mehr Zeit für sich und seine Familie zu haben", hieß es in einer Sky-Mitteilung.

Beckenbauer war zuletzt durch seine Verwicklung in den Skandal um die Fußball-WM 2006 heftig in die Kritik geraten. Sein Sohn Stephan war im Vorjahr nach langer Krankheit gestorben.

"Ich bin jetzt 70 Jahre alt, stehe seit über 50 Jahren in der Öffentlichkeit und bin für den Fußball - ob als Spieler, Trainer oder Funktionär – zig Mal um die Welt gereist. Nach so langer Zeit möchte ich mir eine Pause gönnen", wurde Beckenbauer zitiert. Deshalb habe Beckenbauer Sky gebeten, die langjährige Zusammenarbeit nach dieser Partie auf unbestimmte Zeit nicht fortzuführen.

Das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Bayern München und Juventus Turin wird Beckenbauers "vorerst letzter" Auftritt sein.

dpa/sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen