Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Drogendealer gegen Schwertkämpfer

Emmy 2014 Drogendealer gegen Schwertkämpfer

Die letzte Staffel der Dramaserie „Breaking Bad“ und das Fantasyspektakel „Game of Thrones“ sind dieses Jahr Favoriten für den wichtigsten Fernsehpreis der Welt, den Emmy.

Voriger Artikel
ZDF räumt Manipulation bei Show ein
Nächster Artikel
ZDF nimmt Kerner in Schutz

Wer bekommt die Emmy-Krone? Die Serie „Game of Thrones“, aus der dieses Requisit stammt, wurde gleich 19-mal nominiert.

Quelle: Robin Utrecht

Die Serie „Breaking Bad“, die von den Verstrickungen eines krebskranken Drogenhändlers erzählt und in Deutschland bei arte und RTL Nitro zu sehen ist, wurde 16-mal nominiert. „Game of Thrones“ (RTL II) erhielt sogar 19 Nominierungen, wie die Television Academy in Los Angeles mitteilten. An dritter Stelle folgt mit 13 Nennungen „House of Cards“, einst für den Streamingdienst Netflix entwickelt und später in Deutschland bei SAT.1 ausgestrahlt.  Die von Kritikern international hochgelobte Serie „House of Cards“ schildert die Intrigen eines Politikers, der es mit Lügen und gar Morden bis zum Präsidenten bringt. Kevin Spacey wird in der Rolle ebenso gefeiert wie Robin Wright als seine Frau, alle anderen Figuren sind nur Statisten. Beide sind auch als beste Hauptdarsteller nominiert, die Serie selbst in der Königskategorie „Beste Dramaserie“. In dieser Sparte finden sich auch „Game of Thrones“ und „Breaking Bad“.

Zudem sind noch die britische Serie „Downton Abbey“ (ZDF) und der düstere Krimi „True Detective“ (Sky Atlantic HD) mit jeweils zwölf und „Mad Men“ (ZDFneo) mit acht Nominierungen im Rennen. Etwas im Schatten stehen immer die Komödienserien, dabei erreichen diese nicht selten mehr Zuschauer. Hier ist „Modern Family“ mit Ex-„Al Bundy“ Ed O’Neill ganz vorn mit dabei mit zehn Nennungen vor „The Big Bang Theory“ (Pro7) mit sieben Emmy-Chancen. Als Komödie wird allerdings auch „Orange is the New Black“ geführt mit zwölf Nominierungen. Die Serie schildert, nach wahren Erlebnissen, die Erfahrungen einer jungen Frau in einem Frauengefängnis. Die erfolgreiche Serie hat in der Tat Elemente der Komödie, ist aber eigentlich eher ein Drama. Die 66. Emmy-Preis-Gala steigt am 25. August (Ortszeit) in Los Angeles.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
Die Foto-Trends der Photokina

Hochwertige Standbilder aus Videos, Fernsteuerung per Smartphone oder riesige Sensoren: Das sind die Trends der Foto-Messe Photokina.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen