Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
So war die Katzenberger-Traumhochzeit

"Die Katze" heiratet Lucas Cordalis So war die Katzenberger-Traumhochzeit

Am Samstagabend hat Daniela Katzenberger in einer Live-Sendung ihren Lucas Cordalis geheiratet. Ihre Fans mussten während der Trauung allerdings draußen bleiben – drei Stunden harrten sie vor der Kapelle aus.

Voriger Artikel
So gut ist der neue "Tatort"
Nächster Artikel
Thomas Gottschalk spoilert den Tatort

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis sind seit Samstagabend verheiratet.

Quelle: RTL II/Twitter

Bonn. Eine kleine Familie sind Daniela Katzenberger, Lucas Cordalis und ihre Tochter Sophia schon – am Samstagabend krönten die Eltern ihre Liebe mit einer Hochzeit der Superlative.

13.000 Blumen, ein 14 Kilogramm schweres Brautkleid und 200 Fans waren bei der Trauung auf dem Petersberg in Bonn dabei – die mussten allerdings während der gut dreistündigen Live-Sendung vor der Kapelle ausharren. Erst nach der Zeremonie konnten die Wartenden einen Blick auf das frischgebackene Brautpaar erhaschen. Im Vorfeld hatten sich Fans Tickets für das Medienspaktakel sichern können.

Katzenberger vermarktet ihre Hochzeit

Durchhaltevermögen brauchten auch die TV-Zuschauer. Auf RTL II konnten die Katzenberger-Anhänger das Paar zwar bis zum Ja-Wort und darüber hinaus verfolgen – doch "die Katze" ließ auf sich warten. Erst nach einer knappen halben Stunde, unzähligen Einspielern und Werbeunterbrechungen in eigener Sache meldete sich die Kultblondine live zu Wort.

Immer wieder versuchten eine allzu enthusiastische Jana Ina und ein teilnahmsloser Giovanni Zarella verzweifelt, der Hochzeit emotionale Momente abzuringen – und scheiterten grandios. Die beiden führten als inzwischen elf Jahre verheiratetes Vorzeigeehepaar durch die Sendung. Da konnte auch der Auftritt von Castingshow-Star Paul Potts nicht mehr helfen.

"Ein Traum in Tüll"

Katzenbergers Kleid, das bis zur Live-Sendung ein gut behütetes Geheimnis blieb, nahm nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich gefühlt den meisten Platz ein. "Ein Traum in Tüll", fasste die stolze Braut-Mutter Iris zusammen.

"Ich habe noch nie so ein schönes Kleid gesehen, und es ist auch noch meins. Ich bin so verknallt", schwärmte Daniela. Vor lauter Kleider-Verliebtheit schien die Katze das Wesentliche aus den Augen zu verlieren – für ihren Verlobten fand Katzenberger sehr viel seltener solch liebevolle Worte. Möglicherweise bestand sie auch deswegen auf einen Ehevertrag.

"Ich freu' mich jetzt so auf die Kapelle"

Doch auch Cordalis schien abgelenkt: "Ich freu' mich jetzt so auf die Kapelle", sagte er auf dem Weg zum Bonner Petersberg "und natürlich auf meine Braut", schob der 48-Jährige hinterher, als habe er den eigentlichen Anlass der Sendung vergessen.

Gekommen waren die beiden TV-Sternchen nämlich, um sich das Ja-Wort zu geben. Nach fast zwei Stunden war es dann endlich so weit, der große Moment war gekommen. Highlight war allerdings nicht das Brautpaar, sondern Pfarrer Norbert Fink. Mit seiner ansteckenden Art begeisterte der unkonventionelle Geistliche die Zuschauer.

Katzenberger und Cordalis hatten sich im Januar 2014 in Dubai kennengelernt. Gut eineinhalb Jahre später erblickte die gemeinsame Sophia in Worms das Licht der Welt.

In Sachen Eigen-PR ist sie ein Profi: Minutiös hat Daniela Katzenberger Schwangerschaft und Geburt auf Instagram dokumentiert.

Zur Bildergalerie

RND/are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vom Heimweh gepackt
Foto: Daniela Katzenberger und ihr Verlobter Lucas Cordalis sind nach Mallorca ausgewandert

Nun doch nicht mehr Mallorca? Auch auf der Baleareninsel hat Daniela Katzenberger offenbar das Heimweh gepackt, wie schon in ihrer zuvorigen Wahlheimat dem Schwarzwald. Letztlich zieht es die Kultblondine immer wieder an ihren Geburtsort: die Pfalz.

mehr
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen