Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Liebe Frauen, das habt Ihr nicht verdient
Nachrichten Medien Fernsehen Liebe Frauen, das habt Ihr nicht verdient
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:39 09.03.2016
Daniela und Leonard verbringen ihr Dreamdate in Costa Rica. Quelle: RTL
Anzeige
Hannover

Sollte das nicht der Augenblick sein, in dem eine Frau aufsteht und geht? Da sitzt Daniela (24) mit Leonard Freier (30) aus Berlin beim Abendessen und sagt ihm, dass sie sich eine Zukunft mit ihm wünscht. Und er antwortet: "Ich kann Dir nichts versprechen." Aber Daniela aus Hildesheim steht nicht auf. Sie schwärmt: "Ich habe Leonard in mein Herz geschlossen. Ich bin bereit, meine Zukunft mit ihm zu teilen."

Und er? Er trifft sich daraufhin mit zwei anderen Frauen, umarmt sie, küsst sie und verbringt die Nacht mit ihnen. Daniela weiß das. Sie kennt die Regeln der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor". Sie weiß, worauf sie sich eingelassen hat. Als Zuschauer fragt man sich trotzdem: Warum macht eine Frau das mit?

Daniela schmiedet schon Zukunftspläne

Zumal der Zuschauer am Fernseher hört, wie Leonard zuerst über Daniela schwärmt: "Eigentlich spricht nichts gegen eine Beziehung zwischen uns." Und dann über Leonie schwärmt: "Sie hat ein umwerfendes Lächeln. Es ist ein schönes Gefühl, sie zu küssen. Es fühlt sich richtig an."

Zur Galerie
2013 verlor Erotik-Model Melanie Müller beim "Bachelor". Dafür gewann sie 2014 das RTL-Reality-Format "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!".

Das hört Daniela zwar nicht. Aber in der "Nacht der Rosen" hört sie von Leonard, dass die Verabredungen mit den anderen beiden Frauen ebenfalls schön waren, dass er die Ausflüge mit den Konkurrentinnen genossen hat. Und wieder fragt man sich als Zuschauer: Tut ihr so etwas nicht weh? Wenn sie so viel für ihn empfindet, wie sie sagt? Aber Daniela lächelt und schmiedet in ihrem Kopf schon Zukunftspläne.

Will der Bachelor eine monogame Beziehung?

Das kann sie auch weiterhin machen, mindestens noch eine Woche lang, vielleicht sogar noch länger: Denn in der Sendung am Mittwoch gab ihr Leonard wieder eine Rose. Auch Leonie ist weiter. Der Bachelor wird beide Frauen nächste Woche seinen Eltern vorstellen. Danach muss er sich zwischen ihnen entscheiden.

Ob er das wirklich will? Als Zuschauer konnte man am Mittwoch den Eindruck bekommen: Er genießt die Aufmerksamkeit der Frauen so sehr – für ihn könnte es wahrscheinlich immer so weiter gehen. "Ich freue mich, wie sie mich ansehen", sagte er über die Frauen. In einer monogamen Beziehung könnte ihm das fehlen. Vielleicht sollte er eine Dreiecksbeziehung beginnen: mit Daniela (24) aus Hildesheim und Leonie (25) aus Itzehoe.

"Ich glaube, er hat mir etwas vorgespielt"

Leonie Rosella (22) bleibt das erspart. Sie musste die Sendung nach der siebten Folge am Mittwoch verlassen. Nach einem Abend am Lagerfeuer und einer gemeinsamen Nacht hatte der Bachelor festgestellt: "Wir hatten Momente des Schweigens, es hat nicht gepasst."

Das sah die Frau aus Heidelberg vollkommen anders – deshalb war sie umso mehr enttäuscht. "Ich fühle mich verarscht", schimpfte Leonie Rosella, nachdem der Bachelor sie nach draußen begleitet hatte. "Ich glaube, er hat mir etwas vorgespielt." Das könnte nächste Woche eine weitere Frau denken. Dabei sollten sie alle wissen: Das gehört zur Show.

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Fernsehen ARD-Drama "Aus der Haut" - Die Geschichte eines Coming-Outs

Die Identitätssuche kann ganz schön beschwerlich sein, vor allem wenn man wie Milan merkt, dass die Gefühle für den besten Kumpel stärker sind als für die eigene Freundin. Das ARD-Drama "Aus der Haut" ist die behutsam erzählte Geschichte eines Coming-outs - mit glänzenden Hauptdarstellern.

11.03.2016

Vor zwei Wochen legte TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf einen peinlichen Auftritt in der Fußball-Talkshow "Doppelpass" hin. Die Aufklärung folgte erst jetzt: Der TV-Moderator war von seinem Kollegen Joko Winterscheidt in die Sendung geschickt worden – zur Strafe.

08.03.2016
Fernsehen "Wer wird Millionär" mit Günther Jauch - Professor scheitert an "Sportlerin des Jahres"

2015 wurde Christina Schwanitz "Sportlerin des Jahres" in Deutschland. Andreas Ziemann kannte sie trotzdem nicht. Sonst wäre der Mediensoziologe jetzt um 32.000 Euro reicher. Er verließ "Wer wird Millionär" aber immer noch mit viel Geld.

07.03.2016
Anzeige