Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
TV-Comeback für Gaby Köster

Nach Schlaganfall TV-Comeback für Gaby Köster

Sieben Jahre nach ihrem Schlaganfall hat die Komikerin Gaby Köster erstmals wieder ein festes TV-Engagement. Ab Januar wird sie in der Jury der Castingshow "Die Puppenstars" sitzen.

Voriger Artikel
Furtwängler freut sich auf Harald Schmidt
Nächster Artikel
Das sind Raabs Nachfolger bei ProSieben

Gaby Köster mit Miss Izzy, die Puppe wird ebenfalls in der Show auftreten.

Quelle: RTL / Stephan Pick

Köln. Ende Januar startet RTL eine neue Castingshow. An drei Abenden werden Puppenspieler versuchen, das Publikum von sich zu überzeugen. "Wer bringt die Zuschauer und die prominente Jury zum Staunen?", erklärt RTL. "Alles ist möglich, alles ist erlaubt: sprechende Puppen, originelle Handpuppen oder auch gigantische Puppen-Konstruktionen." Die Gewinner der Show "Die Puppenspieler" erhalten Preisgelder in Höhe von 50.000 Euro (1. Platz), 25.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz).

"Ich mache kleine Schritte"

Durch die Sendung wird Mirja Boes führen. In der Jury werden sitzen: der Comedian Max Giermann, der Puppenspieler Martin Reinl und – Gaby Köster (54). Die Komikerin hatte 2008 einen Schlaganfall erlitten. Danach zog sie sich aus dem Fernsehen zurück. 2011 trat sie erstmals wieder in der Öffentlichkeit auf. In "Stern TV" berichtete sie über ihr Leben nach dem Schlaganfall. Sie schrieb darüber zusammen mit Till Hoheneder auch ein Buch: "Ein Schnupfen hätte auch gereicht". 2012 erhielt Gaby Köster den Ehrenpreis des Deutschen Comedypreises.

Im vergangenen Frühjahr sagte sie bei "Markus Lanz" über ihren Gesundheitszustand: "Es sind keine Mammutschritte, die ich mache – aber kleine." Der linke Arm wolle ihr zum Beispiel noch nicht gehorchen, er sei weiterhin gelähmt. "Der schläft noch", sagte Köster. "Ich brülle ihn zwischendurch aber mal an."

Über ihre neue Aufgabe sagt sie: "Es ist ja auch für mich neu, was ich da sehe und ich bereite mich äußerst ungern vor, weil ich ein Chaot bin und spontane Dinge besser finde."

wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen