Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Jauch verrät einer Kandidatin die Antwort
Nachrichten Medien Fernsehen Jauch verrät einer Kandidatin die Antwort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 30.06.2015
Vor eineinhalb Wochen ließ er eine Kandidatin auflaufen, am Montag sagte er dagegen die richtige Antwort vor: "Wer wird Millionär"-Moderator Günther Jauch. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die ersten drei Fragen beantwortet Karola Pavone aus Köln ohne Probleme. Dann geht es um 300 Euro. "Worüber lassen sich Fußballreporter häufig aus?“, will Jauch von ihr wissen. Vier Antworten stehen zur Auswahl: A: Randbeziehung, B: Eckenverhältnis (richtige Antwort), C: Kantenaffäre oder D: Winkelliaison.

Die Kölnerin macht große Augen, sie weiß es nicht, tippt aber auf B. "Es kann doch nur Eckenverhältnis sein." Aber sie liefert eine eigenartige Erklärung dazu. Günther Jauch antwortet deshalb: "Was soll denn das sein, ein Verhältnis mit der Ecke?" Und weiter: "Zur Randbeziehung könnte ich Ihnen was erzählen." Dann fragt er noch, wo die Trainer in der Regel stünden und was sie versuchten, mit ihren Spielern aufzubauen. Ist also doch "Randbeziehung" die richtige Antwort?

Jauch: "Keine Wohltätigkeitssendung"

Karola Pavone ist verwirrt. "So wie Sie sich an den Kopf packen, würde ich doch zu A tendieren." Sie könne auch jemanden anrufen. "Aber der lacht mich doch aus." Sie fragt ihn, ob sie A nehmen soll. "Das wäre meine letzte Sendung, wenn Sie jetzt die Randbeziehung nehmen", sagt daraufhin Jauch. "Das würde mir niemand verzeihen."

Dann hebt er die Hände. "Ich mache jetzt etwas, was ich nie mache." Sie habe vorhin die richtige Antwort gewählt, aber "völligen Unsinn" dazu erzählt. "Und deswegen nehmen Sie jetzt das Eckenverhältnis." Karola Pavone schaut ihn ratlos an. Jauch muss sie noch einmal auffordern. Dann entscheidet sie sich für B.

Schließlich entscheidet sich Karola Pavone doch für die richtige Antwort - mit Günther Jauchs Hilfe. Quelle: rtl / Screenshot

Diese Hilfe bekam Tanja Fuß vor eineinhalb Wochen nicht. Die Studentin aus Aachen scheiterte an der ersten, der 50-Euro-Frage. "Seit jeher haben die meisten…?", hatte Jauch sie gefragt und zur Wahl gestellt: A: Dober Männer, B: Cocker Spaniels, C: Schäfer Hunde, D: Riesen Schnauzer. Tanja Fuß entschied sich für D anstatt für C, und Jauch griff nicht ein.

"Wenn ich jedem automatisch bei jeder Antwort über die Hürde helfe, ist der Reiz der Sendung dahin", sagte er anschließend der "Bild." Er moderiere schließlich "keine Wohltätigkeitssendung". Am Montag schon.

Die folgenden vier Fragen beantwortete Karola Pavone ohne Jauchs Hilfe. Nur einmal fragte sie das Publikum. Beim Stand von 4000 Euro endete die Sendung. Die Opernsängerin kann am nächsten Montag weitermachen.

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dalai Lama erfüllt auch mit 80 Jahren noch zentrale Rollen. Doch wer tritt sein Erbe an? Nicht nur das Schicksal von Tibet steht auf dem Spiel – es geht auch um die Zukunft Chinas und ganz Asiens.

02.07.2015

Das US-Unternehmen Discovery hat sich überraschend die TV-Rechte der Olympischen Spiele für den europäischen Markt gesichert. Der von 2018 bis 2024 geltende Kontrakt gilt auch für den deutschen Markt, wo bisher ARD und ZDF übertragen haben. Die werden nun von Eurosport abgelöst.

29.06.2015

Nach fünf Einsätzen soll schon Schluss sein: Sylvester Groth will seinen Dienst als Ermittler im Magdeburger "Polizeiruf 110" quittieren. Er hatte die Rolle 2013 übernommen.

29.06.2015
Anzeige