Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Heidi Klum wird 40 und findet Germany's next Topmodel

Die Ich-AG Heidi Klum wird 40 und findet Germany's next Topmodel

Am Donnerstag findet Heidi Klum zum achten Mal „Germany´s Next Topmodel“. Grund zu feiern hat sie allemal: Am Sonnabend feiert das deutsche Vorzeigemodel auch noch ihren 40. Geburtstag. Die Bergisch-Gladbacherin blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück.

Voriger Artikel
Die drei Fragezeichen: Stefan Kürten? Jan Metzger? Oder Tom Buhrow?
Nächster Artikel
Joachim Król hört als "Tatort"-Kommissar auf

Vor 20 Jahren begann Heidi Klums Karriere bei einem Modelwettbewerb. Am Sonnabend wird sie 40 Jahre alt.

Quelle: dpa

Berlin. Der bevorstehende 40. Geburtstag? „Fühlt sich gut an“, sagt Heidi Klum und setzt ihr strahlendstes Lächeln auf. Die ersten Falten im Gesicht? „Wenn die vom Lachen kommen, dann ist mir das nur recht“, sagt sie und guckt fröhlich in die Runde. Mehr als 50 Journalisten sind an diesem Vormittag ins Waldorf Astoria in Berlin gekommen, um das stets fröhliche deutsche Fräuleinwunder Klum und ihre Finalistinnen aus der achten Staffel „Germany’s Next Topmodel“ („GNTM“) live zu erleben. Kommenden Donnerstag werden, wenn alles gut läuft, mehr als vier Millionen Menschen Klum dabei zusehen, wie man drei Stunden auf mörderisch hohen High Heels und mit dem perfekten Lächeln im Gesicht die Finalshow von „GNTM“ moderiert. Kein leichtes Los, könnte man meinen. Und trotzdem träumen jede Staffel wieder Tausende Mädchen den Traum vom Topmodel. Am Ende wird nur eine siegen.

Im vergangenen Jahr waren 3,36 Millionen vor dem Fernseher dabei, als die 17-jährige Luisa den einen Vertrag mit der Modelagentur One-Eins ergatterte. Die Agentur ist 100-prozentige Tochterfirma der Heidi Klum GmbH und geführt von Papa Günther Klum. In diesem Jahr kämpfen Sabrina (21), Luise (18), Lovelyn (16) und Maike (19) darum, „Germany’s Next Topmodel“ zu werden und auf dem Titel der „Cosmopolitan“ zu erscheinen. Doch die eigentliche Hauptrolle in dem mehrwöchigen Casting-Spektakel spielt auch in diesem Jahr Heidi Klum selbst.

Für die Kandidatinnen ist sie strenge Jurorin, beste Freundin und Ersatzmutti in einem, die auch mal für ihre Mädchen am Herd steht und Hühnersuppe kocht. Für den Sender ProSieben ist Klum Aushängeschild und Erfolgsgarant. Und das, obwohl das Format im Vorfeld bereits „totgeschrieben“ wurde, wie ProSieben-Geschäftsführer Wolfgang Link sagt. Doch mit dem neuen Konzept, das der Sender „Closer than ever“ („So nah wie nie“) nennt, habe man nicht nur den Kritikern das Gegenteil bewiesen, sondern auch die Quote stabil auf Vorjahresniveau gehalten. Die letzte Ausgabe hatte knapp über drei Millionen Zuschauer. Für das Finale erwartet man allerdings mehr. Schließlich hat man extra den koreanischen Popsänger Psy sowie Bruno Mars engagiert.

Mit fast 40 Jahren muss man sich jede Tür offen halten

So nah wie nie präsentiert sich deshalb vor allem Heidi Klum. Nicht nur in der Sendung, die sie erstmals auch selbst vertont hat, sondern auch der Presse. Bereitwillig beantwortete sie jede Frage, signiert mitgebrachte Pumps und lässt keine Gelegenheit aus, sich als das perfekte Fernsehgesicht zu inszenieren. Mit fast 40 Jahren muss man sich eben jede Tür offen halten. Denn auch wenn sie sich gut vorstellen könne, ihr Gesicht für weitere Staffeln „GNTM“ herzugeben – der Vertrag wurde erst vor Kurzem um mehrere Jahre verlängert – so stehen derzeit keine weiteren Projekte an – bis auf den Geburtstag am Sonnabend. Deshalb werden nach der Show auch sofort die High Heels ausgezogen, und es geht zurück nach Los Angeles, wo ihre vier Kinder auf sie warten. Und der neue Freund. Das blonde Topmodel ist wieder verliebt. Seit ihrer Trennung von Schmusesänger Seal ist sie mit ihrem Bodygard Martin Kristen liiert – und glücklich, wie sie betont.

Ein Leben im Jetset. Das ist auch das, wovon die vier Finalistinnen träumen. Heidi Klum ist Vorbild für Millionen von Mädchen. Schließlich begann auch Klums Karriere vor 20 Jahren bei einem Modelwettbewerb. Auch wenn sie in der „Forbes“-Liste der bestbezahlten Topmodels seit letztem Jahr nicht mehr auftaucht, so ist sie mittlerweile zu einer internationalen Marke geworden. Eine Geschäftsfrau und Multi-Media-Persönlichkeit, begründete das US-Magazin die Entscheidung, Klum nicht mehr zu berücksichtigen. Ihre vier Finalistinnen Sabrina, Luise, Lovelyn und Maike haben gelernt, dass es dazu vor allem Disziplin und Selbstbewusstsein braucht. Egal, ob auf dem Laufsteg oder vor der Kamera.

Ungewöhnlich groß ist das Gedränge in der Finalshow von Heidi Klums ProSieben-Show „Germany’s next Topmodel“ (Donnerstag, 20.15 Uhr): Am kommenden Donnerstag werden vier junge Damen zwischen 16 und 21 Jahren um den Sieg über den Laufsteg stöckeln.

Vier Kandidatinnen im Topmodel-Finale

3,06 Millionen Zuschauer sahen am Donnerstagabend die letzte Ausgabe vor dem Finale. Aus dem Halbfinale ziehen Maike (19, Köln), Luise (18, Rostock), Lovelyn (16, Hamburg) und Sabrina (21, Sternkrug bei Wismar) in die letzte Runde ein. Die 16-jährige Anna-Maria aus Neuenburg schied aus. In den vergangenen Jahren standen meist drei Kandidatinnen im Finale.

Von Nora Lysk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Germany´s Next Topmodel" – ein Contra
Foto: Der Engel mit den Eisaugen: Heidi Klum propagiert Gefallen als Lebenszweck.

Seit sieben Jahren verbreitet Heidi Klum in "Germany's Next Topmodel" ihre fatale Botschaft: Niemand ist schön, so, wie er ist. Nun endet die achte Staffel. Eine Polemik.

mehr
Mehr aus Fernsehen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.