Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Fernsehkrimi-Preis für NDR-Tatort "Verbrannt"

Hohe Auszeichnung Fernsehkrimi-Preis für NDR-Tatort "Verbrannt"

Der beste Krimi kommt aus dem Norden des Landes: Mit der Tatort-Folge "Verbrannt" konnte der NDR die Jury des Deutschen Fernsehkrimi-Preises überzeugen. Hauptdarstellerin Petra Schmidt-Schaller beeindruckte außerdem mit ihrer schauspielerischen Leistung.

Voriger Artikel
Das verrät der Trailer über die 6. Staffel
Nächster Artikel
Im Sumpf der Königsfamilie

Petra Schmidt-Schaller und Wotan Wilke Möhring in einer Szene der NDR-"Tatort"-Folge "Verbrannt".

Quelle: Alexander Fischerkoesen/NDR/dpa

Wiesbaden. Der Gewinner des Deutschen Fernsehkrimi-Preises 2016 ist der "Tatort - Verbrannt" (NDR) mit Wotan Wilke Möhring als Kommissar Falke. Der Krimi beschäftigte sich mit dem Feuertod eines Asylbewerbers in einer Gefängniszelle. Der Preis wurde am Freitagabend in Wiesbaden vergeben. In ihrer Begründung lobte die Jury die "berührende, intensive Atmosphäre, die einen lange über das Sehen des Films hinaus nicht loslässt".

Für ihre darstellerische Leistung wurden Edin Hasanovic ("Auf kurze Distanz", WDR) und Petra Schmidt-Schaller ("Tatort - Verbrannt", NDR) ausgezeichnet. Den Regie-Sonderpreis vergab die fünfköpfige Jury an Christian Petzold ("Polizeiruf 110 - Kreise", BR). Die Leserjury des "Wiesbadener Kuriers" prämierte den Sat.1-Film "Die Ungehorsame" mit dem Publikumspreis. Das Deutsche Fernsehkrimi-Festival findet seit 2005 jedes Jahr statt. Zehn deutschsprachige Fernsehkrimis stehen dabei im Wettbewerb.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
Die Foto-Trends der Photokina

Hochwertige Standbilder aus Videos, Fernsteuerung per Smartphone oder riesige Sensoren: Das sind die Trends der Foto-Messe Photokina.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen