Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Ingo Zamperoni Favorit für Buhrow-Nachfolge

„Tagesthemen“ Ingo Zamperoni Favorit für Buhrow-Nachfolge

Nach der Wahl von Tom Buhrow zum WDR- Intendanten gilt Ingo Zamperoni nach Informationen des „Spiegel“ als Favorit, neuer „Tagesthemen“-Moderator zu werden.

Voriger Artikel
Dietmar Bär steht auf der Bühne
Nächster Artikel
„Brennpunkt“ zum Hochwasser lockt mehr Zuschauer als „Tatort“

Heißer Kandidat auf die Buhrow-Nachfolge bei den Tagesthemen: Ingo Zamperoni.

Quelle: dpa

Hamburg. Zamperoni, der bei den „Tagesthemen“ schon aushilft, habe die Unterstützung seines Haussenders NDR, schrieb das Hamburger Nachrichtenmagazin. Und auch ARD-Programmdirektor Volker Herres setze auf ihn. Zamperoni ist 39 Jahre alt - er würde zu einer von der ARD angestrebten Verjüngung passen. Die ARD hielt sich in der Personalie weiterhin bedeckt.

„Eine Entscheidung zur Nachfolge von Tom Buhrow bei den „Tagesthemen“ ist noch nicht gefallen. Es bleibt dabei: Die Intendantinnen und Intendanten der ARD werden die Nachfolge mit der nötigen Sorgfalt und der gebotenen Eile gemeinsam entscheiden“, sagte ARD-Sprecherin Ilka Steinhausen am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa in Hamburg. „An Spekulationen beteiligen wir uns nicht.“

WDR-Unternehmenssprecher Stefan Wirtz betonte auf Anfrage in Köln: „Der WDR hat traditionell das Vorschlagsrecht für diese Personalie.“ Auch der Westdeutsche Rundfunk (WDR) werde sich nicht an Spekulationen beteiligen, stellte Wirtz klar. „Wir werden jetzt in Ruhe gemeinsam in der ARD über die Nachfolge von Tom Buhrow sprechen.“

In früheren Medienberichten war auch der ARD-Korrespondent in New York, Thomas Roth, als aussichtsreicher Kandidat für eine Nachfolge genannt worden. ARD-Talkmaster Reinhold Beckmann hatte bereits dementiert, dass er für Buhrow kommen könnte. Buhrow wird die „Tagesthemen“ nur noch wenige Male moderieren, bevor er an die WDR-Spitze wechselt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vom Journalisten zum Intendanten
Foto: Tom Buhrow: „Bitte keine Angstkultur, sondern Mut zu Experimenten!“

An Monika Piel jedenfalls lag es nicht. Sie hat’s tapfer versucht. Es müsse ja nicht unbedingt ein Journalist neuer WDR-Intendant werden, hatte die scheidende Chefin zum Abschied vorsichtig gesagt. Studierte Betriebswirtschaftler, meinte die studierte Betriebswirtschaftlerin, hätten auch ihre Qualitäten.

mehr
Mehr aus Fernsehen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.