Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Joachim Król hört als "Tatort"-Kommissar auf

Letzter Fall im Herbst Joachim Król hört als "Tatort"-Kommissar auf

Der Schauspieler Joachim Król gibt seine Rolle als Frankfurter "Tatort"-Kommissar Frank Steier auf. Das teilte seine Agentur am Dienstag in Köln mit. Der 54-Jährige werde im November seinen letzten, insgesamt siebten Fall drehen.

Voriger Artikel
Heidi Klum wird 40 und findet Germany's next Topmodel
Nächster Artikel
Daniel Hartwich reanimiert das „Familien Duell“

"Ein klarer Schnitt scheint mir sinnvoll": Nach Nina Kunzendorf hört auch Joachim Król beim "Tatort" auf.

Quelle: dpa

Berlin/Frankfurt. Bereits im vergangenen Jahr hatte Nina Kunzendorf (41) an seiner Seite als Ermittlerin Conny Mey aufgehört. Die Entscheidung, die Zusammenarbeit mit Steiers siebtem Fall zu beenden, habe Król mit dem Hessischen Rundfunk (hr) abgestimmt: "Nina fehlt mir", sagte er in der Mitteilung. "Die Redaktion wird sicher wieder etwas tolles Neues auf die Beine stellen. Ich will da niemandem im Weg stehen. Ein klarer Schnitt scheint mir sinnvoll."

Das sind die aktuellen "Tatort"-Kommissare - Sie haben keine Berechtigung dieses Objekt zu betrachten.

Voraussichtlich im Herbst wird sein vorletzter Fall, "Eskimo", in der ARD zu sehen sein. Wann der letzte Film mit Król als alleine agierender Kommissar, der im November gedreht wird, ausgestrahlt wird, ist noch offen. Der hr hatte nach dem Kunzendorf-Abschied als neue Kommissarin bereits die Schauspielerin Margarita Broich (53) verpflichtet. Sie wird jedoch nicht mit Król zusammen drehen. Król probt derzeit unter der Regie von Jan Bosse die Adaption von Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" für das Staatstheater Stuttgart. Premiere ist am 27. Oktober.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.