Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Krimi-Klassiker feiern Quotenerfolge
Nachrichten Medien Fernsehen Krimi-Klassiker feiern Quotenerfolge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 26.03.2016
Der Schauspieler Jan-Gregor Kremp als TV-Kriminalhauptkommissar Richard Voss mit einer Pistole bei Dreharbeiten der ZDF-Krimiserie "Der Alte". Quelle: Ursula Düren/dpa
Anzeige
Berlin

Mit alten Krimi-Profis haben das ZDF und Kabel eins am Karfreitag Publikumserfolge gelandet. Das Zweite lag zur Hauptsendezeit mit einer Folge der Krimireihe "Der Alte" vorn: 5,21 Millionen Menschen schalteten den Fall "Liebesrausch" um 20.15 Uhr ein (Marktanteil: 15,4 Prozent). Der Privatsender Kabel eins feierte mit dem 53 Jahre alten Klassiker "Miss Marple: Der Wachsblumenstrauß" einen unerwarteten Quotenerfolg: 2,43 Millionen Zuschauern bedeuteten einen Marktanteil von 7,2 Prozent – fast doppelt soviel wie der Jahresdurchschnitt von derzeit 3,7 Prozent.

Zwischen diesen beiden Sendern – auf den Quotenplätzen zwei und drei – lagen RTL und die ARD mit historischen Dramen: Die RTL-Produktion "Duell der Brüder – Die Geschichte von Adidas und Puma" sahen 4,94 Millionen Menschen (14,9 Prozent); das Mittelalterwerk "Das Geheimnis der Hebamme" im Ersten schalteten 4,50 Millionen (14,2 Prozent) ein.

Hinter den Top 4 schließen sich die anderen Privatsender an, die nah beieinander liegen: Sat.1 hatte mit der Castingshow "The Voice Kids" 2,41 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent), RTL II mit "Dirty Dancing" 1,59 Millionen (4,8 Prozent), Vox mit "Riddick – Chroniken eines Kriegers" 1,55 Millionen (4,7 Prozent) und ProSieben mit "Batman Begins" 1,47 Millionen (4,5 Prozent).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im "Tatort" gelang dem neuen Ermittlerteam Falke und Grosz ein Schlag gegen den Terrorismus. Das kam im Netz gut an: Bei Twitter schnitt "Zorn Gottes" vom Flughafen Hannover hervorragend ab – aber eines nervte die Zuschauer dann doch.

21.03.2016

Wotan Wilke Möhring alias Hauptkommissar Thorsten Falke ermittelte im „Tatort“ am Sonntagabend am Flughafen Hannover. Da wurden Leichen durch geheime Tunnel geschleust und Mitarbeiter gingen unkontrolliert durch sensible Bereiche. Wie realistisch ist das? HAZ.de macht den Faktencheck – vor Ort.

23.03.2016
Fernsehen "Zorn Gottes" mit Wotan Wilke Möhring - "Tatort" aus Hannover: Lohnt sich das Einschalten?

Am Sonntag ermitteln die "Tatort"-Kommissare Thorsten Falke und Julia Grosz am Flughafen Hannover. Das neue Team macht in "Zorn Gottes" Jagd auf Terroristen. Ob sich das Einschalten lohnt, lesen Sie hier.

21.03.2016
Anzeige