Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Maus-Zeichner Friedrich Streich gestorben
Nachrichten Medien Fernsehen Maus-Zeichner Friedrich Streich gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 10.10.2014
Die Sendung mit der Maus machte ihn berühmt: Friedrich Streich. Quelle: dpa
Anzeige
Köln

Streich hat mehr als 330 Zeichentrickfilme für die „Sendung mit der Maus“ in der ARD produziert. Er brachte der orangefarbenen Maus 1971 das Laufen bei und schenkte ihr das berühmte Augenklimpern. Später erfand er den kleinen blauen Elefanten und die gelbe Ente.

Zur Galerie
Maus-Zeichner Friedrich Streich ist am 3. Oktober im Alter von 80 Jahren gestorben.

"Seine Arbeiten sind zeitlos. Sie begeistern Jung und Alt gleichermaßen und werden das auch in Zukunft tun", sagte WDR-Intendant Tom Buhrow. 1971 brachte Streich der Maus das Laufen bei, als er im Auftrag des WDR-Kinderfernsehens die Titelfigur aus der Bildergeschichte "Maus im Laden" von Isolde Schmitt-Menzel animierte. Vier Jahre später entwickelte Streich den blauen Elefanten und 1987 die kleine gelbe Ente. "Angeblich geht die Maus wie ich", sagte Streich laut WDR einmal in einem Interview.

Streich wurde 1934 in Zürich geboren und arbeitete zunächst als Schauspieler und Journalist sowie als Karikaturist für verschiedene Tageszeitungen. 1960 begann er seine Arbeit als Trickfilmer. Die Maus-Geschichten entwarf Streich in seinem Münchner Studio - und begann jeden Spot mit ein paar Bleistiftstrichen auf einem Blatt Papier.

Hommage im TV

In Erinnerung an Streich zeigt "Die Sendung mit der Maus" am Sonntag (12. Oktober/10.00 Uhr, ARD und 11.30 Uhr, KiKa) einige der schönsten Maus-Spots sowie einen Film über seine Arbeit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Fernsehen NDR-Satireshow „extra 3“ zieht ins Erste um - Spaß muss sein

Nach 38 Jahren im NDR-Humorlabor darf die Satireshow „extra 3“ ins Erste umziehen. Ab Donnerstag präsentiert Moderator Christian Ehrig die Show dort einmal im Monat jeweils 45 Minuten lang - statt 30 Minuten im NDR.

Imre Grimm 11.10.2014
Fernsehen Neues Talk-Duo im NDR Fernsehen - Tietjen talkt künftig mit Bommes

TV-Moderator Alexander Bommes wird jetzt auch Talkmaster. Der 38-Jährige tritt im NDR Fernsehen an der Seite von Bettina Tietjen (54) die Nachfolge von Eckart von Hirschhausen an, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Mittwoch mitteilte.

08.10.2014
Fernsehen US-Serie „Perception“ - Stimmen aus dem Off

In der US-Serie „Perception“ löst der Wissenschaftler Dr. Daniel Pierce (Eric McCormack – bekannt geworden als Will aus „Will & Grace“) Fälle mithilfe unsichtbarer Freunde.

10.10.2014
Anzeige