Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Böhmermann lästert über Hunde-Mami Kuttner

"Neo Magazin Royale" Böhmermann lästert über Hunde-Mami Kuttner

Für ihre Eltern-Kritik musste Moderatorin Sarah Kuttner kräftig einstecken. Nun hat Fernsehkollege Jan Böhmermann noch eins draufgelegt - und sich über die Ur-Berlinerin und ihr Hundetier und "Menschenersatz" mächtig lustig gemacht.

Voriger Artikel
"Fernsehwerbung kostet immer mehr"
Nächster Artikel
So gut ist der "Tatort" am Sonntag

Mit ihrem "Die Bäume den Hunden"(statt Kindern)-Aufruf hat sich Sarah Kuttner keine Freunde gemacht - auch Jan Böhmermann lästert über die Moderatorin.

Quelle: Ulrich Perrey/Ole Spata/dpa

Berlin. Diese zwei sind dafür bekannt, dass sie mit ihren Mitmenschen nicht gerade zimperlich ins Gericht gehen. Aber wehe, wenn einer der beiden selber mal einstecken muss: Die Rede ist von Jan Böhmermann und Sarah Kuttner. Die EX-Viva-Moderatorin hatte vor wenigen Tagen für eine hitzige Debatte zwischen Eltern und Nicht-Eltern gesorgt, als sie sich öffentlich über Prenzlauer-Berg-Mütter mokierte, die ihre Kinder an Bäume pinkeln lassen.

Klar sind derartig emotionsgeladene Auseinandersetzungen für Neo-Magazin-Royale-Moderator Jan Böhmermann ein gefundenes Fressen: Und so machte er sich gleich zum Auftakt seiner Sendung am Donnerstagabend mächtig über Kuttners "Die Bäume den Hunden"-Aufruf lustig. Berlins Hunde hätten sich bereits beschwert, dass ihnen, wenn überall die Kinder hinpinkeln, "beim Kacken die Pfoten nass werden", so der Moderator mit einem hämischen Grinsen im Gesicht. Und dann legte er noch eins drauf. Besonders leid tue ihm aber Kuttners Hund, ihr "Menschenersatz", der sei nach dem Gassi gehen so durcheinander gewesen, dass sie ihn danach stundenlang in einem Café habe stillen müssen.

Kuttner, selbst kinderlos aber liebevolles Hundefrauchen, konnte allem Anschein nach darüber gar nicht lachen und zickte prompt via Twitter zurück: "Ich bin froh, dass der Böhmi wieder lachen kann und die Zeiten der Angst um sich und seine Familie aufgrund seines Shirtstorms vorbei sind."

 

Wie innig die Beziehung zwischen Hund und Frauchen ist, davon können sich Kuttners Follower regelmäßig, ebenfalls bei Twitter, überzeugen: Da postet Kuttner, wie es sonst vor allem stolze Eltern von ihrem Nachwuchs tun, regelmäßig Bilder von ihrem Vierbeiner. Vorzugsweise trägt der Hund demnach alte Band-T-Shirts von Frauchen auf.

Freunde hat sich Kuttner mit ihrem Gezeter über Eltern sicher nicht gemacht. Und auch ihr Vierbeiner durfte künftig unter besonderer Beobachtung bei seiner Pullerrunde stehen: "Ich wette die macht den Haufen von ihrem Hund auch nicht weg", schreibt ein Twitter Nutzer und ein anderer legt nach: "Hunde im öffentlichem Raum sind eine Zumutung, das mindeste wären Windeln für diese Kotpumpen."

RND/caro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen