11°/ 7° Regen

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Neuer TV-Kanal für Kinder auf dem Land
Mehr aus Fernsehen

Sendestart am 10. September Neuer TV-Kanal für Kinder auf dem Land

Holzspielzeug fürs Fernsehen – das will der neue Kindersender RiC sein. Also pädagogisch wertvoll und ohne rasante Schnittfolgen. Die Betreiberfirma ging aus dem Spielehersteller Ravensburger hervor. Und ihr Chef aus der Autofamilie Piëch.

Voriger Artikel
„Habe mir heute Kaffee in den Schritt gegossen“
Nächster Artikel
Dieter Nuhr moderiert Comedypreis

Der neue Kindersender RiC startet am 10. September.

Quelle: Screenshot (RiC)

München. Kinder auf dem Land sind die Hauptzielgruppe des neuen Fernsehsenders RiC, der am Montag (10.9.) auf Sendung geht. „Es gibt eine Sehnsucht nach dem Land“, betonte der Chef der Münchner Betreiberfirma Your Family Entertainment, Stefan Piëch, in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. „Bisher ist Fernsehen ein urbanes Phänomen: von Städtern für Städter.“ Dabei seien 70 Prozent aller Haushalte im deutschsprachigen Europa in ländlich geprägten Gebieten.

„Kinder, die auf dem Land aufwachsen, sind geerdeter und haben einen besseren Zugang zu den wesentlichen Dingen im Leben“, sagte Piëch. Der neue Kinderkanal werde „intelligente Unterhaltung ohne Gewalt“ bieten. „Wir gehen sogar einen Schritt weiter und werden zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr Schwarzbild senden und den Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen. Das erleichtert den Eltern das Abschalten des Fernsehers.“

Um die Reizüberflutung einzudämmen, werde der Bildschirm von einem Vorhang eingerahmt. Dies schaffe Theateratmosphäre und einen Wiedererkennungswert, erklärte Piëch. „Der Erste-Reihe-Kino-Effekt wird reduziert.“ Das Programm sei eher langsam geschnitten, denn mehr als 15 Schnitte pro Minute seien nicht gut für Kinder. Auch auf diese Weise werde sich RiC von Wettbewerbern wie Nickelodeon und Super RTL unterscheiden. Maskottchen des Senders ist der Rabe RiC; der Name steht zugleich für den Slogan „Richtig cool“.

„Wir sollen uns als vierter Kindersender im deutschsprachigen Europa etablieren“, sagte Piëch. Geplant seien vor allem heimische Formate wie „Hugo das Dschungeltier“ und „Die Schweizer Familie Robinson“. Im Unterschied zum öffentlich-rechtlichen Kinderkanal KiKA werde RiC auch Werbekunden ansprechen. Das Programm wird über Astra-Satellit ausgestrahlt und live im Internet gestreamt.

Die Your Family Entertainment AG ging aus der RTV Family Entertainment AG des Spieleherstellers Ravensburger hervor. Stefan Piëch (41) ist der Neffe des VW-Patriarchen Ferdinand Piëch.

Weitere Informationen: RiC im Internet.

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
So schützen Sie Ihre Daten im Internet

Kennen Sie alle „Tatort“-Kommissare?

18 Teams ermitteln derzeit in der erfolgreichen „Tatort“-Reihe. Kennen Sie alle?mehr

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen