Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Sido erklärt seinen peinlichen Texthänger
Nachrichten Medien Fernsehen Sido erklärt seinen peinlichen Texthänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 14.09.2015
Rapper Sido hat seinen Fans bei Twitter gestanden, was mit ihm am Sonnabend los war. Quelle: Daniel Reinhardt
Anzeige
Berlin

Der 34-Jährige schrieb bei Twitter, dass die Wartezeiten bei solch einer großen Livesendung einfach viel zu lang seien. Weil er nicht wusste, was er sonst tun solle, habe er zu tief ins Glas geschaut und sei letztlich angetrunken in der Sendung aufgetreten.

Der Rapper hatte zusammen mit Andreas Bourani seinen Song "Astronaut" vorgetragen, allerdings nur teilweise mitgesungen und erkennbar nach dem Text gesucht. Stattdessen versuchte er, das Studiopublikum zum Mitklatschen zu animieren. Seine Fans reagierten auf Facebook größtenteils belustigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Frankfurter Ermittler-Team hat am Sonntagabend seinen zweiten Tatort bestritten. Von der Kritik gab es Lob für die Story rund um korrupte Polizisten, aber ganz ohne Klischeereiterei kam der Krimi nicht aus: Schmieriger als diese Russen war die Mafia noch nie.

14.09.2015
Fernsehen 700. Folge des ARD-Dauerbrenners - "Sachsenklinik": Angst um Dr. Heilmann

Wieder einmal stehen die Ärzte der Sachsenklinik vor einem ernsten medizinischen Problem – doch diesmal trifft es einen aus ihren eigenen Reihen. In der 700. Folge der Krankenhausserie "In aller Freundschaft" bricht Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) zusammen. Wird er überleben?

14.09.2015
Fernsehen Fernsehkoch undercover - Rach wird zu Wallraff

"Das perfekte Dinner", "Die Küchenschlacht", "Lafer! Lichter! Lecker!" - die Kochshows stecken im Quotentief. Mit dem neuen Format "Rach undercover" versucht RTL, die Küchenkritiker der sozialen Netzwerke an den TV-Herd zu bekommen.

Sonja Fröhlich 17.09.2015
Anzeige