Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Moderator lacht sich über Polizeimeldung schlapp

Live im Fernsehen Moderator lacht sich über Polizeimeldung schlapp

Nachrichtensprecher sollen sachlich und neutral bleiben. Aber dieses Mal konnte MDR-Moderator Daniel Baumbach das Lachen nicht unterdrücken. Dafür war die Polizeimeldung über ein betrunkenes Pärchen einfach zu absurd.

Voriger Artikel
Diese Sätze will Böhmermann weiterhin sagen
Nächster Artikel
ZDF-Sportreporter „Poschi“ sagt Tschüss

Die Meldung über ein betrunkenes Pärchen brachte Nachrichtensprecher Daniel Baumbach aus der Fassung: Während der Sendung brach er in einen Lachanfall aus.

Quelle: MDR Thüringen

Erfurt. Dass die Polizei einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr ziehen muss, kommt leider häufig vor. Dass der Mann sich damit herausreden will, seine Frau sei gestürzt und er habe sie zum Krankenhaus fahren wollen, mag auch nicht überraschen.

Dass aber die Polizei zwei Stunden später genau diese Frau betrunken am Steuer erwischt, ist dann doch so ungewöhnlich, dass Nachrichtensprecher Daniel Baumbach nicht mehr an sich halten konnte, als er die Nachricht verlesen sollte. Zumal die Frau über zwei Promille im Blut hatte – bei ihrem Mann waren sogar 5,5 Promille gemessen worden.

Zwar gab sich Daniel Baumbach sichtlich Mühe, seinen Lachanfall zu unterdrücken. Tapfer versuchte er die Haltung zu bewahren – gerade Nachrichtensprecher der öffentlich-rechtlichen Sender lesen die Meldungen in der Regel sachlich und neutral vor.

Aber Baumbach konnte das Lachen bald nicht mehr unterdrücken. Die Meldung über das betrunkene Pärchen brachte er noch halbwegs ordentlich zu Ende. Aber vom folgenden Bericht sahen die Zuschauer fast nur noch die Bilder – dazu hörten sie einen Nachrichtensprecher, der vergeblich versucht, das Lachen zu unterdrücken.

Lachanfall amüsiert Zuschauer

"Entschuldigung", sagte Baumbach und versuchte, wieder ernst zu werden, fing aber erneut an zu lachen. "Entschuldigung, das sollte nicht so sein", setzte der hilflose Nachrichtensprecher hinzu. Sein Kollege und Moderator Steffen Quasebarth nahm es locker: "Na, da haben wir doch wieder etwas für den Jahresrückblick", sagte Quasebarth.

Viele Zuschauer reagierten amüsiert und verständnisvoll: Der MDR veröffentlichte einen Ausschnitt der Sendung MDR Thüringen Journal mit dem Lachanfall auf seiner Facebook-Seite und erhielt viel Zustimmung dafür. "Sehr sympathisch", schrieb eine Facebook-Nutzerin. "Moderatoren sind halt auch nur Menschen."

RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen